OF 2020 – neue Bestätigungen

Nach CLUESO, FLOGGING MOLLY, FEVER 333, PUDDLE OF MUDD, FIDDLER’S GREEN und anderen kann das Orga Team zehn weitere Bands für das 36. Open Flair Festival vom 5.-9. August 2020 bekanntgeben. Und bereits Anfang Dezember geht es hochkarätig weiter: Macht Euch schon jetzt gefasst auf eine dicke dritte Welle!

SDP

Sie selbst haben sich immer wieder gerne als „bekannteste unbekannte Band der Welt“ bezeichnet. Das Zitat dürfte mittlerweile mehr als überholt sein, denn Vincent Stein und Dag-Alexis Kopplin sind mit SDP über den Status eines Insidertipps sowas von hinaus. Mit ironischen Texten und großer stilistischer Offenheit haben sich SDP ein imposant gewachsenes Publikum erspielt. Allein auf Youtube summieren sich ihre Aufrufzahlen auf über 400 Millionen, „Die unendlichste Geschichte“ (2019) stand auf Platz 1 der deutschen Albumcharts und ihre aktuelle Tour durch die großen Arenen ist in vielen Städten lange im Voraus ausverkauft. Und wer Vincent und Dag zusammen mit ihrer Live-Band vor drei Jahren auf der Hauptbühne gesehen hat, der weiß: Es wird heiß!

WHILE SHE SLEEPS

2012 wurden sie bei den Metal Hammer Awards für das beste Debütalbum des Jahres ausgezeichnet und seitdem haben While She Sleeps ihren hervorragenden Ruf mit drei weiteren Großwerken untermauert. Über das 2019 veröffentlichte „So What?“ heißt es bei Laut.de: „Der einstige Rebell ist reifer geworden, hat an Kontur gewonnen und seinen Fokus weiter in Richtung Melodie verlagert. Dabei allerdings, und das versteht sich nicht von selbst, bleibt die aufbrausende Leidenschaft ungebrochen.“ Das Album beweise, dass der Sprung zur Massentauglichkeit auch im Metalcore ohne Identitätsverlust funktionieren kann. Wir sind uns sicher: While She Sleeps aus Sheffield werden es in Eschwege fachgerecht krachen lassen!

CLUTCH

Ihr Stil und Sound wurden im Laufe der mittlerweile fast 30-jährigen Bandgeschichte unter anderem mit Helmet und Henry Rollins, Queens Of The Stone Age, Led Zeppelin und Lynyrd Skynyrd verglichen. Das ist eine Menge Holz und belegt letztlich vor allem, dass Clutch von Album zu Album eine Entwicklung vorangetrieben haben, die sich von Hardcore über Stoner bis zu Hardrock und Blues erstreckt. Das Quartett aus Maryland verstand sich selbst zuletzt schlichtweg als bodenständige Rock’n‘Roll-Band und brachte mit „Book Of Bad Decisions“ (2018) ein Album heraus, das bei aller Erdung zu wahren Höhenflügen ansetzte. In Deutschland schafften Clutch es damit bis auf Platz 15 der Charts und auch in den USA standen sie damit wieder in den Top 20.

SELIG

Ihre Bedeutung und Relevanz ist ungebrochen: Die Tour zum 25-jährigen Jubiläum des Debütalbums „Selig“ im Frühjahr 2019 war restlos ausverkauft und im Februar erscheint mit „Selig macht Selig“ ein Album, auf dem sich verschiedene Freunde und Weggefährten vor dem Frühwerk der Hamburger verneigen. Doch bei allem Rückblick sei nicht vergessen, dass auch die nach zehnjähriger Trennung wiedervereinten Selig eine wahre Freude sind. Direkt nach dem Comeback mit dem Album „Und Endlich Unendlich“ (2009) war das auch beim Open Flair zu erleben und als 2017 „Kashmir Karma“ erschien, schwärmte der Rolling Stone von einer „pulsierenden Unmittelbarkeit“ und dem besten Selig-Album dieses Jahrtausends.

TURBOSTAAT

Seltsame Songtitel wie „Harm Rochel“, „Haubentaucherwelpen“, „Pennen bei Glufke“ oder „Fünfwürstchengriff“ pflastern ihren Weg. Doch dem ebenso unverkennbaren Bandsound stehen sie bestens zu Gesicht, denn Turbostaat bewegen sich seit 1999 jenseits üblicher Klischees, herrlich intelligent und höchst eigenständig. Mit den großartigen Studioalben „Stadt der Angst“ (2013) und „Abalonia“ (2016) konnten sich die Flensburger jeweils in den Top 20 der Charts platzieren und mit „Nachtbrot“ (2019) haben sie zuletzt auch ihre famosen Live-Qualitäten bestens dokumentiert. Und jetzt das: Nach der vielversprechenden Vorabsingle „Rattenlinie Nord“ erscheint Anfang 2020 das neue Album „Uthlande“ und im August sind Turbostaat damit bei uns zu erleben!

MASSENDEFEKT

Massendefekt machen alles genau so, wie man es sich von einer Punkrockband wünsche, hieß es schon 2014 auf Metal.de. „Sie agieren authentisch, sind rockig, verwenden eine einfache aber treffende Sprache und scheuen sich nicht, auch brisante Themen anzusprechen.“ Und die Kollegen von Laut.de resümierten: „kompromisslos, intensiv, auf die Zwölf“. Anlass war das Album „Zwischen Gleich Und Anders“, mit dem die Nordrheinwestfalen auf Platz 33 der deutschen Charts landeten. Und seitdem wird der Erfolg von Album zu Album getoppt. Mit „Echos“ (2016) ging es auf Platz 23 und mit „Pazifik“ (2018) sogar auf Platz 8. Parallel dazu stiegen auch die Besucherzahlen bei den Shows und wir sind uns sicher, dass auch 2020 ein echtes Massendefekt-Jahr wird. Freuen Euch auf eine volle Live-Packung Punk & Roll!

FATONI

Er war Mitglied der Münchener HipHop-Crew Creme Fresh und kurzzeitig auch bei Moop Mama aktiv. Im Jahr 2011 erschien dann das Solodebüt „Solange früher alles besser war“ und mit dem Album „Yo, Picasso“ (2015) konnte er den Kennerkreis seiner Qualitäten schlagartig erweitern. „Welch eine Freude, einen Fatoni in Deutschland haben zu dürfen, der gutrappend, augenzwinkernd, schelmisch, lausbubig, reflektierend, interessant und einfach neu ist. Nicht als Newcomer, sondern im Sinne von Form, Stil, Ausdruck“, hieß es etwa bei Testspiel.de. Nach der Kollaboration „Alle Liebe Nachträglich“ (2017) mit Mine ist im Sommer 2019 das großartige neue Album „Andorra“ erschienen und wir freuen uns sehr, Fatoni nach seinem Debüt beim OF 2018 wieder bei uns zu haben!

BLOND

Sie kommen aus Chemnitz. Sie sind Blond. Und ja, sie sind die Schwestern von diesem einen Felix und diesem einen Till von dieser einen Band mit K. Aber darauf wollten wir eigentlich gar nicht hinaus. Denn schon seit Jahren spielen Nina und Lotta Kummer gemeinsam mit ihrem Kumpel Johann Bonitz eine ausgesprochen erfrischende Mischung aus Indie, Pop und einer Portion Las-Vegas-Glamour, die sie bereit als Support von Leoniden, Kraftklub und Von Wegen Lisbeth durchs Land getragen haben. Mit „Hit“ und „Thorsten“ sind 2019 zudem bereits zwei tolle Songs erschienen, die Lust auf mehr machen. Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Martini Sprite“ und der dazugehörigen Clubtour im Frühjahr 2020 sind Blond zum ersten Mal beim Open Flair zu erleben!

YOUTH OKAY

Naked Superhero ist tot, es lebe Youth Okay! Noch im Sommer 2018 hat erstgenannte Band beim Open Flair melodischen Punkrock mit Posaune, Trompete und einem guten Schluck Funk im Tank präsentiert. Doch im Herbst reifte die Erkenntnis, dass nach acht Jahren Naked Superhero kreativ alles gesagt war. Bereits aufgenommene Songs für eine neues Album wurden gelöscht und im Winter legten die sechs Münchener als Youth Okay los. Posaune und Trompete wurden im Studio durch diverse Effektgeräte gejagt und das Debütalbum „Turns“ offenbart neu gedachten Alternative Rock, der herrlich zerrt, mitreißt, schwitzt und atmet, mit tief überzeugten Texten und Blechbläsern, die wie Synthesizer klingen. Es lebe Youth Okay!

UMME BLOCK

Klara Rebers und Leoni Klinger sind Umme Block. Die beiden Münchenerinnen schaffen mit Hilfe von Synthesizern, Beatmaschinen, E-Gitarre und Gesang wundervolle Klangräume: „Sie formen einen sphärischen Sound – mal leicht und verträumt, mal fahren sie durchaus schwere Bretter auf. Ihre Live-Auftritte beginnen mit einem unaufhaltbaren Sog und enden in einem wirbelnden Rave. Echt und mit viel Liebe gemacht“, heißt es im Pressetext. Die Songs entwickeln sich irgendwo zwischen TripHop und Electropop und machen mehr und mehr die Runde. Die Junge-Leute-Seite der Süddeutschen Zeitung wählte sie zur Band des Jahres 2018 und nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „25 Hours“ Anfang 2020 sind Umme Block erstmals beim Open Flair zu erleben!

Mehr Infos unter: https://www.open-flair.de/news