Genuss auf vier Rädern – Wie edle Karossen das Leben schöner machen

Das klassische per Kraftstoff angetriebene Auto erfährt in diesen Tagen nicht viel Zuspruch, doch es ist und bleibt der Deutschen Liebling auch wenn das Kollektiv etwas anderes fordert. Als Besitzer eines Oldtimers oder Youngtimers sollte man ohne schlechtes Gewissen losfahren können, denn die Momente die einem so ein Ausflug beschert sind wahrer Genuss und stehen für echte individuelle Freiheit. Ob es Treffen mit Gleichgesinnten sind oder ein wunderbarer Ausflug mit seinen Liebsten an einen ganz besonderen Ort. Ein klassischer Wagen lässt viele Herzen höher schlagen und zieht noch mehr Blicke auf sich. Ein Erlebnis, dass lange in Erinnerung bleibt und nach dem man aus dem Lächeln nicht mehr herauskommt. Doch Oldtimer sind teuer und gute Ware nicht leicht zu finden, wenn man das nötige Fachwissen nicht aufweisen kann. Ein Sachverständigenbüro kann helfen sich diesen Traum zu erfüllen oder ein professioneller Autoscout kann beratend zu Seite stehen. Der Scout ist Begleitung bei Besichtigungsterminen und führt auch Verhandlungsgespräche. Eine feine Sache, aber alles in allem dann doch sehr kostspielig. Auch sollte man beim Wunsch so ein Auto zu besitzen die Unterbringung mit in sein Kalkül einbeziehen. So ein Wagen braucht einen passenden Ort um vor äußeren Witterungseinflüssen geschützt zu sein, sowie die nötige Wartung damit kein Wertverlust eintritt. Genuss ist eben manchmal kostspielig. Ist das so? Nicht unbeding, denn es gibt aber noch eine andere Möglichkeit. Einen Klassiker mieten kann ebenfalls die Glückshormone zum sprudeln bringen. Einer der All-Time-Favorites ist der amerikanische Mustang. Ein Auto so wild und schön wie sein Namensgeber. Mustang mieten wird dank Internet zu einem Kinderspiel. Die Kostenersparnis zum Eigenbesitz ist ernorm und der Aufwand sehr gering. Mieten statt kaufen auch ein Verhalten, dass von dem umweltbesussten Kollektiv da Draußen nicht angefochten werden kann, denn so macht ein Wagen gleich mehrere Menschen glücklich. Ein Genuss, dem auf diese Art und Weise leicht zu fröhnen ist und man den „American Dream“ auch hier auf deutschen Straßen voll ausleben kann.