Freiheit für die Ewigkeit – Das Kunst- und Partyevent zweier Hamburger Ausnahmekünstler

jpeg
Im Künstlerhaus Faktor, Max-Brauer-Alle 229
Vernissage am Freitag 17.04.2020 von 19 bis 1 Uhr
Partyssage am Samstag 18.04 2020 von 19 bis 2 Uhr

Im Künstlerhaus Faktor, mitten im wilden Herzen Hamburgs in der Sternschanze, präsentieren am 17. und 18. April 2020 die Künstlerin Evelina Arakelyan und der „Artivist“ Sascha Glaw ihre Kunstwerke der Öffentlichkeit zu Live Musik und DJ Sets.

Evelina Arakelyan ist erst seit 1,5 Jahren freischaffende Künstlerin und hat bereits große Projekte u.a. mit internationaler Musikerin Ava Max umgesetzt. Evelina kreiert bunte figurative Pop Art in Form von Acryl auf Leinwand. Jedes Kunstwerk wird von einer intensiven Geschichte begleitet, welche zum Nachdenken anregt über unsere jeweilige persönliche Freiheit und die eigenen unerkannten Gefängnisse. ///www.evelina-arakelyan.com

Sascha Glaw aka Hans E. Art rückt scheinbar Nutzloses ins rechte Licht. Auf der Straße gesammelten Müll konserviert er für die Ewigkeit. Das Ergebnis sind seine auf Hochglanz polierten und stilvoll illuminierten Abart Cubes. Der Artivist macht glanzvoll auf Umweltverschmutzung aufmerksam und spendet 25% seiner Erlöse für ausgewählte Umweltschutzprojekte. ///www.hans-e.art

Bei diesem außergewöhnlichen Party-Kunst-Event ist der Eintritt frei.

Kontaktdaten:
Evelina Arakelyan – www.evelina-arakelyan.com – info@evelina-arakelyan.com
Sascha Glaw – www.hans-e.art – mail@hans-e.art
Im Künstlerhaus Faktor – Max-Brauer-Alle 229, 22769 Hamburg

Firmenportrait:
Evelina Arakelyan ist erst seit 1,5 Jahren freischaffende Künstlerin und hat bereits große Projekte u.a. mit internationaler Musikerin Ava Max umgesetzt. Evelina kreiert bunte figurative Pop Art in Form von Acryl auf Leinwand. Jedes Kunstwerk wird von einer intensiven Geschichte begleitet, welche zum Nachdenken anregt über unsere jeweilige persönliche Freiheit und die eigenen unerkannten Gefängnisse. ///www.evelina-arakelyan.com

Sascha Glaw aka Hans E. Art rückt scheinbar Nutzloses ins rechte Licht. Auf der Straße gesammelten Müll konserviert er für die Ewigkeit. Das Ergebnis sind seine auf Hochglanz polierten und stilvoll illuminierten Abart Cubes. Der Artivist macht glanzvoll auf Umweltverschmutzung aufmerksam und spendet 25% seiner Erlöse für ausgewählte Umweltschutzprojekte. ///www.hans-e.art