Pankower Kunstfestival „artspring berlin“ goes digital! 2020 leider kein Pop-up-Store in den Schönhauser Allee Arcaden

pop-up_saa
Corona macht auch vor Kunst und Künstlern nicht halt, eine Absage der „artspring berlin“ kommt für die Macher jedoch nicht in Frage. Der eigentlich geplante „artspring store“ als zentraler Festivaltreffpunkt bleibt in diesem Jahr geschlossen, der einzigartige Blick hinter die Kulissen und in die Ateliers der Künstlerinnen und Künstler wird kurzerhand ins Netz verlegt. Das „online-Kunstfestival artspring berlin“ beginnt am 9. Mai 2020.

„Wir hatten uns schon sehr auf eine erneute Version des ,artspring store‘ in unserem Haus gefreut“, sagt Luisa Lorentz-Leder, die Centermanagerin der Schönhauser Allee Arcaden. „Die Entscheidung, das Festival in diesem Jahr digital stattfinden zu lassen, finden wir spannend und unterstützen unsere ,artspring‘-Partner, wo wir können.“

Auf der Website www.artspring.berlin wird nun am 9. Mai die digitale Version des Pankower Kunstfestivals stattfinden. Am Programm wird aktuell noch fieberhaft gearbeitet, an einigen altbewährten Dingen möglichst festgehalten. So wird ab dem 13. Mai die „artspring Zeitung“ in Pankow und Teilen von Mitte verteilt werden, und auch ein physischer Blick hinter die Kulissen der Künstlerinnen und Künstler ist – unter Vorbehalt und unter Einhaltung geltender Abstandsregelungen sowie Schutz- und Hygienemaßnahmen – für den 6. und 7. Juni bei den traditionellen „offenen Ateliers“ geplant.

Kontaktdaten:
Candystorm PR GmbH
Machnower Straße 27, 14165 Berlin

presse@candystormpr.de

Firmenportrait:
Über die Schönhauser Allee Arcaden:
Rund 90 Geschäfte versammeln sich in den Schönhauser Allee Arcaden mitten im Kiez Prenzlauer Berg, darunter bekannte Bekleidungsgeschäfte wie H&M, C&A, Mango, Esprit, Marc O‘Polo und New Yorker, Medimax – ein Fachmarkt für Unterhaltungselektronik – und EDEKA, Netto, Rossmann, dm, denn’s Biomarkt, Der Käseladen und der Fleischer MAGO für die Dinge des täglichen Bedarfs. Die Verkaufsfläche beläuft sich auf 24.000 m². Jährlich besuchen rund 6,9 Millionen Menschen die Schönhauser Allee Arcaden. Als besonderer Service befinden sich eine Post, ein Fitnesscenter und die Stadtteilbibliothek direkt im Hause. Das eigene Parkhaus hat Platz für 320 Fahrzeuge. Die Schönhauser Allee Arcaden werden von der Unibail-Rodamco Germany GmbH betrieben. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage unter www.schoenhauser-allee-arcaden.de.