Soloschau Kunstausstellung Kühl Dresden: Das verlorene Paradies. Christine Schlegel zum 70. Geburtstag

der-falkner
Herzlich willkommen zu dem Besuch einer Exposition anlässlich des 70. Geburtstages der Künstlerin Christine Schlegel. Da alle geplanten Präsentationen und Würdigungen coronabedingt ausfielen oder verschoben wurden, ist es uns eine besondere Freude, mit Ihnen gemeinsam diesen Höhepunkt in den Räumen der KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL zu feiern!

Die Akademie der bildenden Künste Wien lud Christine Schlegel ein, an der Ausstellungsreihe »Korrespondenz zu Hieronymus Boschs „Weltgerichts-Triptychon“ des 15. Jh.« teilzunehmen. Ihre dafür entstandenen Kunstwerke, u.a. „Der Falkner“, werden in unserer großen Schau neben ausgewählten frühen Kompositionen, farbfrischen Gemälden, Papierarbeiten, einem Paravent (1990) und einer Installation im Glaskasten (2007) präsentiert.

Die kritische Gegenwartsbeobachterin artikuliert sich bereits während ihres Dresdner Studiums an der HfBK (Hochschule für Bildende Künste) in der DDR, experimentell medienübergreifend in humorvoll-satirischer Weise. Schwerpunkt bleiben die exzellent lustvollen Zeichnungen sowie ihre phantastische Farbkultur auf Leinwand.
Sophia-Th. Schmidt-Kühl, Galeristin

„Erfüllt von optischen Eindrücken der Alltagswelt, historischem und naturwissenschaftlichem Wissensdrang, Reflexion politischer Ereignisse und sicherem Gespür für die verschiedensten Absurditäten zwischen Menschen, Himmel und Erde, versucht die Künstlerin den Gedankenreichtum in ihren Bildfindungen zu verarbeiten.“
Dr. Jördis Lademann

Ausstellungsbeteiligungen in Museen seit 2011 (Auswahl):
Entdeckt! Rebellische Künstlerinnen in der DDR, Kunsthalle Mannheim
Gegen Stimmen. Kunst in der DDR 1976–1989, Martin-GropiusBau, Berlin
Geniale Dilletanten. Kunstsammlungen Dresden, Albertinum
Medea muckt auf. Radikale Künstlerinnen hinter dem Eisernen Vorhang. Kunstsammlungen Dresden, Lipsiusbau
Von Ferne. Bilder zur DDR, Villa Stuck, München
Point of No Return. Wende und Umbruch in der ostdeutschen Kunst, Museum der bildenden Künste, Leipzig

Abbildung: Christine Schlegel, Der Falkner, 2019, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm, Foto: Erich Hussmann, Wien

Kontaktdaten:
KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Nordstraße 5 · 01099 Dresden · Tel. 03518045588 · info@kunstausstellung-kuehl.de
geöffnet: Mi bis Fr 11– 19 Uhr · Sa 11 –16 Uhr
geschlossen: So, Mo, Di und 24.–29.12.2020 + 1.1.2021
www.kunstausstellung-kuehl.de + Online-Shop: www.kunstshop-kuehl.de

Firmenportrait:
Die Dresdner KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL versteht sich seit der Gründung im Jahr 1924 als Förderer und Vermittler von zeitgenössischer Kunst an private Sammler sowie an öffentliche Institutionen. Heute in dritter Generation geführt, offeriert die Galerie in jährlich 6-7 Personal – und Gruppenausstellungen ein spannungsreiches Programm mit Schwerpunkt Gegenwartskunst. Die älteste Privatgalerie im Osten Deutschlands präsentiert erlesene Werke auf einer Ausstellungsfläche von rund 200 qm. In der Nähe des Stadtzentrums, in einer Villa im Preußischen Viertel der Neustadt findet der Besucher einen lebendigen Ausschnitt Dresdner Kunstgeschichte vor und kann sich in diesem Kontext ebenso mit Junger Kunst auseinandersetzen.