Ein neues Stück Pflicht-Mode, das auch individuell sein kann

Wir verfolgen sie, die Zahlen die jeden Tag unaufhörlich auf uns einprasseln. Und auch wenn diese Werte zur Entwicklung der Corona-Pandemie sich ständig verändern, so bleibt doch eines immer allgegenwärtig – die Maskenpflicht an bestimmten Orten. Wir werden wohl oder übel mit dieser Mund-Nasen-Bedeckung leben müssen. Früher haben wir die Menschen in den aisatischen Ländern immer ein wenig belächelt, wenn bei jeder Gelegenheit zu diesem Gesundheits-Accessoires gegriffen wurde. Heute ist es auch für uns selbstverständlich an dieses Stück Stoff zu denken wenn wir das Haus verlassen. Wie schnell so etwas im Alltag ankommen kann sehen wir an der Werbung. Die Maske ist überall. Doch die Einheitsbedeckungen werden auf Dauer langweilig. Zudem möchte man nicht so aussehen wie die anderen und schon gar nicht wie ein Intensivmediziner daherkommen. Aber was ist die Alternative? Im Bekanntenkreis wird fleißig genäht. Zum Teil mit kuriosen aber durchaus auffälligen Stoffmotiven. Von schrill bis bieder ist alles zu haben, wenn es denn dafür den passenden Stoff gibt. Individualität trägt man jetzt direkt im Gesicht. Doch was tun, wenn es keinen passenden Masken-Stoff zu meiner Stimmung gibt? Wie wäre es denn mit bedrucken? Hier sind nun wirklich keine Grenzen mehr gesetzt. Man kann Motive selber entwerfen oder einfach ein Firmenlogo auf die Maske drucken lassen und das gleich in Serie um zu Weihnachten vielleicht auch noch die Lieben damit zu beglücken. Einfach klasse welche Möglichkeiten es derzeit gibt. Auf www.masken-bedrucken.de kann man sich künstlerisch richtig austoben und wird für die ganze Familie fündig. Ich erinnere mich noch genau als ich mich ein wenig geziemt habe die Maske aufzusetzen, aber so macht das fast noch Laune. Wir müssen mit dieser neuen Normalität leider erstmal leben und uns und andere so gut schützen wie es nur geht. Wenn das auf eine ganz individuelle Art und Weise geschieht bleibt unser Ego dabei doch auch noch gewahrt.