Distantly Dancing – mit Abstand am besten! Choreographisches Labor auf dem Presseparkplatz der Köln Messe am 13.06.21

spaced
Distantly Dancing – mit Abstand am besten!
Choreographisches Labor auf dem Presseparkplatz der Köln Messe am 13.06.21

Die Szenografin Ruth Prangen und Dozentin Helena Miko eröffnen für Studierende der Dt. Sporthochschule Köln (DSHS) ein choreographisches Labor im öffentlichen Raum.
Der Workshop findet statt auf dem Presseparkplatz Nord der Köln Messe, am 13.06.21 von 13:30-18h. Im Dreiklang aus Kunst, Tanz und Lehre geht es um das Thema Abstand und Bewegungsgestaltung.

Sogenannte „Abstandskostüme“ kommen zum Einsatz, genauer gesagt gleichschenklige 1,50m-
Dreiecke, die Ruth Prangen im Rahmen ihres Kunstprojektes S-P-A-C-E-D entwickelt hat. Je Dreieck
(„Modulor“) können sich drei Personen tänzerisch durch den Raum bewegen. Wie fühlt es sich an, in einem „Dreispänner“ konfiguriert zu sein? Was passiert, wenn man eine Verhaltensregel (Abstand zu halten) transformiert – wenn man sie materialisiert in ein konkretes Objekt: ein 1,50m Abstands-Dreieck?

Die Dreiecke werden von Helena Miko in der Vermittlung von choreographischen Strategien
aufgegriffen. Die Studierenden der Profilergänzung Tanz übernehmen die Thematik für die Gestaltung eigener Kompositionen und Semesterabschlussarbeiten. Mit Spannung werden „Abstand-Choreographien“ erwartet, die sie und die Studierenden kreieren. Helena Miko ist neben ihrer Lehrtätigkeit, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Tanz und Bewegungskultur/DSHS, mit dem Schwerpunkt Tanz, Choreografie und Digitalität.

Ruth Prangen und Helena Miko fordern zum getanzten Abstand auf – positiv, kreativ und mit Freude am notwendigen Übel. So wird Nähe durch räumliche Konstellation zurückerobert und der Abstand überraschenderweise zum Beziehungsstifter.

„Auf geht’s!“ lautet das Motto für den 13.06.21.

Das Projekt S-P-A-C-E-D von Ruth Prangen wird durch das „Auf geht’s!“- Stipendium des
Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.

Kontaktdaten:
Ruth Prangen, Tel.: 0175 – 33 8 333 2, E-Mail: prangen@atelier-4d.de

Kunst

Helena Miko, Tel.: 0170 – 966 24 75 , E-Mail: h.miko@dshs-koeln.de
https://www.dshs-koeln.de/institut-fuer-tanz-und-bewegungskultur/

Firmenportrait:
atelier-4D:
Atelier für Kunst und mediale Szenografie, Köln

——-

Institut für Tanz und Bewegungskultur/DSHS:
Die Expertise in Forschung und Lehre am Institut bezieht sich zum einen auf künstlerische und populäre Tanzkultur, welches Bewegungstheater und Tanzstile (z.B. urbane Tanzkultur) einschließt. Zum anderen bezieht sich Bewegungskultur als Sammelbegriff auf Körperbildung und körperorientierte Trainingsmethoden und damit primär auf Bewegungsformen… mit einer gesundheitsorientierten Ausrichtung.
Das wissenschaftliche Profil ist an gesellschaftlich relevanten Fragestellungen zu Bildung, Wirkungsforschung und Digitalisierung der (Berufs-)felder Tanz, Bewegungskultur und Sport orientiert…