Fotoausstellung in den Schönhauser Allee Arcaden erzählt bunte Kiezgeschichten – 100 Jahre Prenzlauer Berg

bln-danzigerstr.-78_heute-nummer-47_hoffest_kinder_zwischen-senefelder-und-dunckerstr.ungel_.
Der Prenzlauer Berg ist einer der traditionsreichsten Kieze Berlins. Die Schönhauser Allee Arcaden, selbst seit über 20 Jahren DAS Shoppingcenter dieser Nachbarschaft, zeigen nun Fotos und Dokumente aus den letzten 120 Jahren rund um die Schönhauser Allee aus der Sammlung Hotel Kastanienhof, Hauptmann oHG, zusammengefasst zu spannenden und unterhaltsamen Kiezgeschichten an verschiedenen Stellen im Center. Besucherinnen und Besucher können beispielsweise die Schönhauser Allee von vor 100 Jahren sehen, alles über die Hutmacherfamilie Klüver/Aschemann erfahren und noch einmal das Lachen der spielenden Kinder in den Höfen der Altbauten erklingen lassen.

„Wir freuen uns sehr darüber, diese fotografischen Schätze bei uns zeigen zu können“, erklärt Christin Geesink, Centermanagerin der Schönhauser Allee Arcaden. „Wir fühlen uns seit jeher dem Kiez verbunden, und darum war die Kooperation mit dem Hotel Kastanienhof und Familie Hauptmann absolut naheliegend!“ Familie Hauptmann ist seit fast 100 Jahren im Kiez ansässig und konnte daher so viele Geschichten zusammentragen und bewahren. Sechs Stationen hat die Fotoausstellung, sechs ganz unterschiedliche Geschichten werden erzählt. Sie alle holen Betrachterinnen und Betrachter ab und entführen sie in längst vergangene Zeiten. Ganz nebenbei erfährt man spannende Details rund um den Prenzlauer Berg.

Da die schönsten Geschichten aber immer noch das Leben schreibt, sammeln die Schönhauser Allee Arcaden jetzt auch die Kiezgeschichten der Besucherinnen und Besucher, aktuelle und vergangene, neue Perlen aus der Nachbarschaft, die es dann vielleicht auch wert sind, noch in 100 Jahren weitererzählt zu werden. Abgeben kann man seine ganz eigene Kiezgeschichte natürlich traditionell auf Papier an der Kundeninformation im Center oder – versehen mit dem Hashtag #meinekiezgeschichte über Facebook und Instagram. Neben Ruhm und Ehre locken hier Einkaufsgutscheine für die schönsten Geschichten.

Die Ausstellung ist ab jetzt in allen drei Geschossen der Schönhauser Allee Arcaden zu bewundern, selbstverständlich kostenlos für alle Besucherinnen und Besucher und immer während der Öffnungszeiten des Centers.

Kontaktdaten:
CandyStorm PR GmbH
Ernst-Thälmann-Str. 77
14532 Kleinmachnow

Tel: 030 120898800
mobil: 0178 636 636 2
sven.oswald@candystormpr.de

Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
HRB165097B
Geschäftsführer: Sven Oswald

Ust-ID-Nummer: DE298639484

Firmenportrait:
Über die Schönhauser Allee Arcaden:

Rund 90 Geschäfte versammeln sich in den Schönhauser Allee Arcaden mitten im Kiez Prenzlauer Berg, darunter bekannte Bekleidungsgeschäfte wie H&M, C&A, Mango, Esprit und Marc O’Polo, Medimax – ein Fachmarkt für Unterhaltungselektronik – und EDEKA, Netto, Rossmann, dm, denn’s Biomarkt, Der Käseladen und der Fleischer MAGO für die Dinge des täglichen Bedarfs. Die Verkaufsfläche beläuft sich auf 24.000 m². Jährlich besuchen rund 6,9 Millionen Menschen die Schönhauser Allee Arcaden. Als besonderer Service befinden sich eine Post, ein Fitnesscenter und die Stadtteilbibliothek direkt im Hause. Das eigene Parkhaus hat Platz für 320 Fahrzeuge. Die Schönhauser Allee Arcaden werden von der Unibail-Rodamco Germany GmbH betrieben. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage unter www.schoenhauser-allee-arcaden.de auf Facebook unter https://de-de.facebook.com/SchoenhauserAlleeArcaden/ oder auf Instagram unter @schoenhauser.allee.arcaden.

*Aktuell werden die Schönhauser Allee Arcaden unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin betrieben.

Über Unibail-Rodamco-Westfield:

Unibail-Rodamco-Westfield ist der weltweit führende Entwickler und Betreiber von Flagship-Destinationen mit einem Portfolio im Wert von 56,3 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2020), davon 85 % in Handelsimmobilien, 8 % in Büroflächen, 5 % in Tagungs- und Ausstellungszentren und 2 % in Dienstleistungsbereichen. Die Gruppe hält derzeit 87 Shoppingcenter, die sie selbst betreibt. Darunter befinden sich 53 Flagship-Center in den dynamischsten Städten Europas und der USA. Aktiv auf zwei Kontinenten und in 12 Ländern, bietet Unibail-Rodamco-Westfield eine einmalige Plattform für Retailer und Marken-Events sowie einzigartige und stetig neuentwickelte Kundenerlebnisse. In Deutschland betreibt die Gruppe aktuell 22 Shoppingcenter, davon neun im eigenen Portfolio.
Mit 3.100 hochqualifizierten Mitarbeitern, herausragendem fachlichen Know-how und einer beispiellosen Erfolgsbilanz positioniert sich Unibail-Rodamco-Westfield für eine überlegene Wertschöpfung und die Entwicklung von Projekten auf Weltklasseniveau.
Ein unverwechselbares Profil gibt sich Unibail-Rodamco-Westfield mit der „Better Places 2030“-Agenda, deren Ziel es ist, Orte zu schaffen, die höchste Umweltstandards berücksichtigen, und zur Entwicklung besserer Städte beizutragen.
Unibail-Rodamco-Westfield ist an den Börsen Euronext Amsterdam und Euronext Paris (Euronext-Ticker: URW) gelistet. Eine Zweitnotiz wurde in Australien durch „Chess Depositary Interests“ eingerichtet. Die Gruppe genießt ein Rating in der Kategorie BBB+ bei Standard & Poor’s und in der Kategorie Baa2 bei Moody’s.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.urw.com
Besuchen Sie unsere Medien-Bibliothek unter: https://mediacentre.urw.com
Folgen Sie uns auf Twitter @urw_group, Linkedin @Unibail-Rodamco-Westfield sowie @Unibail-Rodamco-Westfield-Germany und Instagram @urw_group