Sun Rises – Solo Exhibition by Huiquan Jiang

j-01
Vom 30. November bis 4. Dezember 2021, 14 – 19 Uhr, präsentiert SomoS die Einzelausstellung “Sun Rises” mit Gemälden der chinesischen Künstlerin Huiquan Jiang, die während ihres Künstleraufenthalts in Berlin entstanden sind.

Huiquan Jiang (auch bekannt als J Jiang) bezieht spirituelle und schamanistische Praktiken in ihre Arbeit ein und arbeitet mit verschiedenen Medien, darunter Malerei, Performance, Video und ortsspezifische Installationen.

Die junge Künstlerin gründet ihre Arbeit auf ihre Spiritualität, indem sie durch Tai Chi, Yoga, Meditation und Chanting nach der wahren Identität ihres inneren Selbst sucht.

Während die präsentierten Gemälde, die jeweils die geografischen Koordinaten von kürzlich besuchten Tempeln enthalten, eine spontane Äußerung der Künstlerin sind, zeigen die Performance und ihre schamanische Präsenz die Reise der Selbstsuche und Wiederverbindung.

Mit ihrer Arbeit lädt Huiquan Jiang die Besucher ein, “ein Stück Freude im Grau Berlins” zu entdecken.

Am ersten Ausstellungstag wird die chinesische Klangkünstlerin Qianxun Chen in der Performance “Hearing the Sunrise” (Den Sonnenaufgang hören) mit Hilfe von Geräten, die Biodaten von Pflanzen in Audiodaten übersetzen, ein Hörerlebnis von Pflanzen bieten. Durch den Einsatz mehrerer Geräte konzentriert sich Chen in ihrem Sound auf die Unterschiede zwischen den von den Pflanzen erzeugten rhythmischen Zyklen, um die Sensibilität des Publikums zu stimulieren, die menschliche Perspektive zu dezentrieren und gleichzeitig die Barrieren des menschlichen Egos zu senken.

Kontaktdaten:
E: somos@somos-arts.org T: +49 (0)172 3118431 SomoS, Kottbusser Damm 95, 1.OG, 10967 Berlin

Firmenportrait:
SomoS ist ein nicht-kommerzieller, von Künstlern betriebener Kunstraum mit Schwerpunkt auf interdisziplinären Projekten, generationenübergreifender Gemeinschaft und Vielfalt, der 2013 gegründet wurde. Das engagierte Programm von SomoS mit Ausstellungen, Performances, Seminaren und Künstlergesprächen ist für die Öffentlichkeit kostenlos und zielt darauf ab, Interesse, Diskussion, Zusammenarbeit und Verständnis zu wecken, indem es das einzigartige positive, verbindende Potenzial der Kunst aktiviert.