Lyrisches Debüt: „Schräg fällt das Licht“ von Bernhard Brack

Beruflich kümmert sich Bernhard Brack um Überlebenskünstler. Nun präsentiert er erstmals seine eigene lyrische (Über-)Lebens-Kunst in einer Gedichtsammlung.

„Schräg fällt das Licht“ von Bernhard Brack

Bernhard Brack ist ein Geschichtensammler: Nicht nur bei seiner Arbeit im sozialen Bereich trägt er Erzählungen von unterschiedlichsten Menschen zusammen. Auch in seinen eigenen Gedichten, die nun erstmals in einem Lyrikband versammelt sind, scheinen jene Wort-Schätze durch, die der Autor aus St.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Neuerscheinung: Gedichtband „Mein Eigen“ von Wilhelm Riedel

Im Wissenschaftsjahr 2014, das sich der digitalen Gesellschaft widmet, forscht der Düsseldorfer Lyriker Wilhelm Riedel ganz analog: Die Verse in seinem neuen Band „Mein Eigen“ vereinen mühelos naturwissenschaftliche Beobachtung und philosophische E

Die Gesellschaft befindet sich im digitalen Umbruch. Das Wissenschaftsjahr 2014 befasst sich schwerpunktmäßig mit der digitalen Revolution und will aufzeigen, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben und welche Auswirkungen die digitale Revolution hat.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Lyrisches Debüt: „Wir sind hier nur zu Gast“ von Gerold Sedlmayr

Der Forscher Gerold Sedlmayr bewältigt Vergangenheit in Versen und legt „Schichten um Geschichten“ frei.

Wir sind hier nur zu Gast von Gerold Sedlmayr

Gerold Sedlmayr ist Professor an der TU Dortmund am Institut für Anglistik und Amerikanistik. Als Kulturwissenschaftler treibt ihn unter anderem das Thema „Wahnsinn“ in Medizin, Politik und Literatur um, speziell in Großbritannien an der Wende zum 19.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Neuerscheinung: Gedichtband „Das offene Auge am ersten Himmel“ von Barbara Seeberg

Barbara Seeberg ist eine genaue poetische Beobachterin: Mit geschultem Blick durchleuchtet sie Natur und Gesellschaft zwischen Werden und Vergehen.

Cover:

Die Schriftstellerin Barbara Seeberg beweist in ihrem jüngsten Gedichtband „Das offene Auge am ersten Himmel“ einmal mehr ein feines Gespür für gesellschaftliche und umweltspezifische Kontraste. In ihren Gedichten verbinden sich reiche Lebenserfahrung und literaturhistorisches Wissen zu einem Amalgam aus jenem, was vergeht und was bleibt.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Neuerscheinung: Gedichtband „Schwebebalken der Phantasie“ von Renate Schön

Renate Schön feiert in ihrer Poesie die vitale Kraft des menschlichen Daseins in all seinen Höhen und Tiefen.

Buchcover: „Schwebebalken der Phantasie“ von Renate Schön

In ihrem jüngsten Gedichtband „Schwebebalken der Phantasie“ blickt Renate Schön gleichermaßen zurück und voraus: Sie lässt das Auf und Ab der wilden Jahre noch einmal Revue passieren und stellt sich mit Grandezza den Herausforderungen einer ungewissen Zukunft im Alter.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Neuerscheinung: Gedichtband „Die Uhr hat die Zeit vergessen“ von Nina Russo Karcher über den Alltag im Altenheim

Nina Russo Karcher formuliert in ihrer deutsch-italienischen Lyriksammlung ein eindringliches poetisches Plädoyer für mehr Menschlichkeit zwischen den Generationen.

Nina Russo Karcher: Die Uhr hat die Zeit vergessen (Cover)

Nina Russo Karcher ist eine geschulte Beobachterin: Wie ein Schwamm hat sie bewegende Eindrücke aus Altersheimen aufgesaugt, in denen sie mehrere Jahre arbeitete.… Weiterlesen

Weiterlesen …