240 Wermekes-Trophäen für den weltberühmten roten Punkt

Entwurf des Kiersper Gestalters krönt die Preisverleihung des Red Dot im Essener Aalto-Theater

Designer Günter Wermekes gestaltet 240 Trophäen für den weltberühmten Red Dot.

Mit einer Sonderausstellung unter dem Titel „Dauernde, nicht endgültige Form“ feiert das „Red Dot Design Museum“ in diesem Jahr vom 29. Juni bis 23. August „60 Jahre Designgeschichte in Essen – von der Industrieform zum Red Dot“.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Aus der Spur

Variationen über das Phänomen Trümmerfrauen

Andrea Terfort o.T. 2011

Sechs Künstlerinnen präsentieren vom 10. Mai bis 14. Juni 2015 im Bonner Frauenmuseum ihre Arbeiten zum Thema „Trümmerfrauen“ der Öffentlichkeit. Die Ausstellung reiht sich nahtlos ein in den aktuellen Diskurs über das Phänomen der Trümmerfrau: Gab es sie in diesem Ausmaß wirklich oder sind Trümmerfrauen im Nachhinein hochstilisiert worden?… Weiterlesen

Weiterlesen …

Neues Buch über kriegsgeprägte Frauenschicksale

Die Mannheimer Dipl.-Psychologin Sonja Tolevski veröffentlicht ihr 4. Buch. Dieses Buch widmet sich dem Thema kriegsgeprägter Frauenschicksale des 2. Weltkrieges.
„Trotzdem das Leben lieben“

Im Gespräch mit Frauen der Kriegsgeneration

„Trotzdem das Leben lieben“ – 11 Fragen, 11 Großmütter, 11 Schicksale dokumentiert authentisch 11 Lebenswege von jungen Mädchen und Frauen während und nach Ende des 2.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Frauen in Krieg und Frieden 15 – 45 – 15

Geschichte, Dokumente und zeitgenössische Kunst

Ausstellungsplakat

Das Bonner Frauenmuseum widersetzt sich dem Trend des bisherigen Ausstellungsreigens zum Ersten Weltkrieg und stellt erstmalig die Aktivitäten von Frauen für und gegen den Krieg in den Mittelpunkt einer Ausstellung (19.4. bis 1.11.2015). Die Kuratorinnen Bettina Bab (Historie) und Marianne Pitzen (Kunst) wählen als Anlass das Jahr 2015, denn vor genau 100 Jahren fand die Internationale Friedenskonferenz sozialistischer Frauen von Bern und der Internationale Frauenfriedenskongress bürgerlicher Frauenrechtlerinnen in Den Haag statt.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Warum sind die Ostereier gefärbt? Ein Ausflug in die Farb- und Musterwelt

Image Impulse Nicola Schmidt

Buntgefärbte Eier zu Ostern gibt es in allen Variationen. Sogar Metallictöne sind für dieses Jahr angesagt. Farben gab es bereits in der heidnischen Zeit. Die gefärbten Eier wurden das erste Mal im 13. Jahrhundert erwähnt. Das Ei steht für die Auferstehung, auch für den Neubeginn.
Die Farbe Rot wurde in der heidnischen Zeit mit Opfer in Verbindung gebracht.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Buchveröffentlichung: „Emmil, lass den Gaul ma puupen!“

von Werner Schmidt

Buchcover

Tolle Anekdoten, Abenteuer und Historisches beschreibt Werner Schmidt in seinem vor kurzem neu veröffentlichtem Buch „Emmil, lass den Gaul ma puupen! – Kernige Geschichten aus dem Land Pumpernickel“. Auf 212 Seiten erzählt der gebürtige Hopstener lebensnah festgehaltene Begebenheiten aus dem „platten Münsterland“.

Münster, 04.11.2014. Im Mittelpunkt der Erzählungen steht der einzelne Mensch – der Mensch vom Land.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Lyrisches Debüt: „Wir sind hier nur zu Gast“ von Gerold Sedlmayr

Der Forscher Gerold Sedlmayr bewältigt Vergangenheit in Versen und legt „Schichten um Geschichten“ frei.

Wir sind hier nur zu Gast von Gerold Sedlmayr

Gerold Sedlmayr ist Professor an der TU Dortmund am Institut für Anglistik und Amerikanistik. Als Kulturwissenschaftler treibt ihn unter anderem das Thema „Wahnsinn“ in Medizin, Politik und Literatur um, speziell in Großbritannien an der Wende zum 19.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Lies mich – die Perspektive der Bücher

Der neue Roman von sara reichelt, der im April im Verlag 3.0 erscheinen wird, offenbart neue Perspektiven.

Katharina Göbel – Bedburg, 28.03.2014 – Neueste neurologische Forschungen haben gezeigt, dass regelmäßiges Bücherlesen für einen besseren Signalaustausch verschiedener Hirnregionen sorgt. Das Lesen von Büchern bildet nicht nur, sondern es kann das Leben bereichern, da es ganz neue Welten erschließt.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Buchanküdigung: Ein Licht hinter der Tür.

Eine Reiseerzählung aus dem Jenseits

Ein Licht hinter der Tür: Eine Reiseerzählung aus dem Jenseits

Nach einer Operation wacht Ursula nicht im Krankenhaus, sondern im Jenseits auf – und stellt fest: den Tod gibt es überhaupt nicht…und „der Tod ist eine echt einfache Angelegenheit´. Ursula trifft auf Celine, ihre Seelenbegleiterin, die sie an der Decke des Operationssaales in Empfang nimmt.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Weihnachtsmarkt und „Saint Nicolas“ in Nancy

Nancy Festumzug Engel

Am Wochenende vom 7.-8.12. feiert Nancy seinen Schutzpatron, den heiligen Nikolaus. Für Kurzentschlossene lohnt es sich, am großen Festumzug am Sonntag teilzunehmen. Noch bis 24. Dezember kann man den Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Nancy besuchen. Neben kulinarischen Leckereien gibt es dort auch originelle Weihnachtsgeschenke und ein reiches Angebot an Kultur und Aktivitäten für Familien.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Meine Reise von Jena nach Jersulalem – neues vielfarbiges Buch zu Israel

Heidrun Weidemann liefert mit ihrer Dokumentation keinen neuen politisierenden Beitrag zum Nahostkonflikt, sondern versucht, ein nachdenkliches Panorama von Israel zu zeichnen

Das Israel-Tagebuch der Autorin beansprucht keine neue politische Abhandlung über den komplexen Nahostkonflikt zu sein. Heidrun Weidemann skizziert ein farbiges und lebendiges, wenn auch nicht immer harmonisches Bild von diesem spannenden Land und seinen Menschen.… Weiterlesen

Weiterlesen …