Wer war Christoph Kolumbus wirklich?

„CODEX 632“ von J.R. Dos Santos erscheint im November

Glauben Sie wirklich, dass es einem ungebildeten Seidenweber aus Genua gelang, die Spanischen Könige für seinen kühnen Plan zu gewinnen, ihm eine eigene Flotte anzuvertrauen, um in westlicher Richtung nach Indien zu segeln?

Der portugiesische Star-Journalist und Bestsellerautor J.R. Dos Santos zeigt anhand vielfältigster historischer Fakten, was gegen die offizielle Version der Entdeckung Amerikas spricht und warum dieses Geheimnis seit 500 Jahren so streng gehütet wird.… Weiterlesen

Weiterlesen …

„Taterndorf“ – Roman über die Zwangsansiedlung von Sinti

Eine Geschichte aus dem Preußen des 19. Jahrhunderts mit deutlichen Parallelen zum aktuellen Zeitgeschehen

Buchcover

Die Eingliederung von Sinti und Roma in unsere Gesellschaft – ein ausschließlich gegenwärtiges Thema? Weit gefehlt!
Der im September 2014 erschienene Roman von Johanna Marie Jakob beruht auf wahren Tatsachen und zeigt, dass die Probleme beim Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen schon im 19.Jahrhundert ähnlich waren wie heute.… Weiterlesen

Weiterlesen …

»delectare et prodesse« – erfreuen und nützen

Mit diesem, ein wenig abgewandelten, Wahlspruch einer Literaturströmung des 18. Jahrhunderts überschreibt eine Leserin ihre positive Bewertung und beschreibt damit die Leitlinie von »Stainers letzte Geige«, ein historischer Roman über den Tiroler Geigenbauer Jakob Stainer (1619-1683) mit kriminalistischer Komponente in der Gegenwart.

Cover Stainers letzte Geige

Auch wenn in früheren Zeiten das „prodesse“, der Nutzen an erster Stelle und das „delectare“ an zweiter genannt wurde, erfüllt dieses Buch nach Meinung vieler Leser diesen Anspruch.… Weiterlesen

Weiterlesen …

Der Roman des Suchens, des Findens und der Macht – mystisch, tiefgründig, bezaubernd, spannend!

„Das Friedrich-Lied“: Neuerscheinung des Doppelromans über den Vogtei-Streit zwischen Erzbischof Engelbert von Köln und seinem Großneffen Friedrich. (Historischer Roman)

Mit dem Friedrich-Lied legt Henning Isenberg einen außergewöhnlichen Roman vor

Einer der berühmtesten Kriminalfälle des 13. Jahrhunderts beschäftigt die Gemüter wie kein anderer. In seinem Doppelroman entführt uns der Stuttgarter Autor mit westfälischen Wurzeln Henning Isenberg – erstmalig aus der Sicht der Täter – in den Vogtei-Streit zwischen Erzbischof Engelbert von Köln und seinem Großneffen Friedrich.… Weiterlesen

Weiterlesen …