Ausstellungen

Rock Heads – Dead and Alive

Eine Rock-Art Ausstellung zu Ehren des K√ľnstlers Ole Ohlendorff
Vom 26. August bis 01. September 2024

Die Stadt Winsen (Luhe) pr√§sentiert vom 26. August bis 1. September 2024 im Marstall die international bekannte K√ľnstlerlegende Ole Ohlendorff mit einem besonderen Ausstellungs-Event und ehrt damit den 1958 in Winsen (Luhe) geborenen K√ľnstler und Kulturpreistr√§ger des Landkreises Harburg hiermit f√ľr sein malerisches Lebenswerk. ROCK HEADS – DEAD & ALIVE. Hierbei handelt es sich um eine Galerie der Gegenwart, welche aus der Vergangenheit kommt und sich an die Zukunft richtet und ist die umfangreichste Gem√§ldesammlung von Musiker Portraits weltweit.

Als Rockmusik Fan f√ľhlt sich Ole Ohlendorff seit 1996 zu einer besonderen Mission berufen. Seine Helden mittels Farbe und viel Herzblut auf die Leinwand zu zaubern, lautet die Devise. Er begibt sich dabei malerisch auf eine Zeitreise durch die Musikhistorie und gleichsam auch durch die eigene Biografie.

Die Tr√§gersubstanzen dieses Monuments der Erinnerungskultur sind die gro√üen Themen Liebe, Glaube, Hoffnung und Verg√§nglichkeit. Die √Ąsthetik seiner Portraits dient hier oftmals nur der Verpackung. Ohlendorff schaut in seinen Gem√§lden gerne auch mal hinter die “Promi-Maske”, fernab von Ikonen-, Legenden- und Starkult.
Die √ľber zweihundert bisher gemalten Portraits besitzen, unabh√§ngig von den Menschen, die dahinterstecken, eine extrem starke Pr√§senz. Nicht weiter verwunderlich: denn Gesichter sind, genau wie Gallions Figuren, stets an vorderster Front, vom Klima und vom Wind des Lebens gegerbt – Maske, Schild und Wunde zugleich.

Jedes Bild aus seiner Sammlung hat einen anderen Stil: von Foto- und Neorealismus √ľber Popart bis hin zum Psychedelischen. Die Portr√§ts sind nicht nur einfache Gem√§lde, sie stehen f√ľr Geschichten, ja f√ľr Lebensgef√ľhle. Die Fixsterne auf dem Pop-Olymp sind hier ebenso vertreten wie auch viele nicht so bekannte Protagonisten aus dem gro√üen Musikuniversum. Ein nachdenklicher Johnny Cash mit seinem letzten Interview, welches er dem amerikanischen Time Magazine gegeben hat, ein prophetischer Bob Marley auf originaler Hanfleinwand gemalt, der amerikanische Soul-S√§nger Marvin Gaye als Schlagzeile auf einer BILD Zeitung Titelseite. Ohlendorff kombiniert √Ėlfarben mit Collagen aus Zeitungsartikeln und Plattencovern, oder er befestigt Original-Stacheldraht von der innerdeutschen Grenze auf der Leinwand wie beim Portr√§t des DDR-Musikers Klaus Renft. Und hin und wieder kommt auch “Winsener Heimaterde” ins Spiel.

In bundesweiten Ausstellungen waren seine Werke zu bewundern, unter anderem im Deutschen Rock & Popmuseum in Gronau, auf der Musikmesse Frankfurt, dem Wacken Open-Air-Festival, auf der Popkomm Berlin, dem Burg Herzberg Hippie Festival, auf dem Reeperbahn Festival Hamburg und viele mehr…
Somit fungiert Ole Ohlendorff seit Jahrzehnten als eine Art internationaler Kulturbotschafter f√ľr seine Heimatstadt Winsen (Luhe) auch weit √ľber die Landesgrenzen hinaus.

Vom 26. August bis zum 1. September 2024 verwandelt sich nun der Winsener Marstall am Schlossplatz quasi in eine “Rock & Roll Hall Of Fame”!

Das Projekt “The Magic Of A Tale” wird erstmals im Rahmen einer Ausstellung in Szene gesetzt. Sound und Lichttechnik werden dabei gezielt eingesetzt, um speziell f√ľr diese Ausstellung die Beitr√§ge von etlichen bekannten Pers√∂nlichkeiten effektvoll zu pr√§sentieren. Bei “The Magic of a Tale” erz√§hlen prominente Weggef√§hrten von Ole Ohlendorff Geschichten und Anekdoten √ľber die gemalten Musiker:innen aus der Serie DEAD ROCK HEADS. Mit dabei sind unter anderem Metal-Queen Doro Pesch, Radio- und Kabarett Legende Henning Venske und auch der inzwischen selbst verstorbene Gunter Gabriel.

Im Rahmen dieser kommenden Kunstausstellung sollen auch Wortbeitr√§ge Winsener B√ľrger:innen die Ausstellung bereichern. Unter dem Motto: Erz√§hle deine Geschichte zum Thema “Winsen und Musik” und sei mit dabei als gelebter Bestandteil lokaler Erinnerungskultur, werden hierzu Geschichten in Anlehnung an das Projekt “The Magic of a Tale” zu h√∂ren sein.

Anlässlich des Jubiläums zur 50-jährigen Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Pont de Claix wird die Stadt Winsen (Luhe) am 31.08.2024 ein großes Fest der Kulturen ausrichten. Neben Pont de Claix hat Winsen (Luhe) weitere Partnerstädte wie Pritzwalk, Drezdenko (Polen) und die Präfektur Fukui (Japan). Ole Ohlendorff hat zu Ehren dieser Partnerstädte Musiker Portraits aus diesen jeweiligen Ländern gemalt, die dann im Rahmen des Festes der Kulturen als Weltpremiere präsentiert werden.

Das Atelier von Ole Ohlendorff befindet sich √ľbrigens seit 2021 in der KulturB√§ckerei L√ľneburg. Ein kreativer Ort mit wechselnden Ausstellungen nationaler wie internationaler Kunst, Theatersaal und Kunstschule, sowie zw√∂lf gl√§sernen Atelierr√§umen.

Website KulturBäckerei: www.kulturbaeckerei-lueneburg.de

Dieses Ausstellungs-Event wird unterst√ľtzt von folgenden Partner:innen:
Stadt Winsen (Luhe)
L√ľneburgischer Landschaftsverband
Stadtwerke Winsen (Luhe)
Sparkasse Harburg-Buxtehude
KOCH-Anhängerwerke
Soetebiers Dorfbäckerei
City-Marketing Winsen

Ausstellungsort:
Marstall
Schloßplatz 11
21423 Winsen (Luhe)

Zeitraum:
26. August – 1. September 2014

√Ėffnungszeiten:
Mo – So. 10 bis 18 Uhr

Vernissage:
Sonntag, den 25. August 2024

Abendveranstaltungen sind in Planung f√ľr:
Dienstag, den 27. August 2024
Donnerstag, den 29. August 2024
Der Vorverkauf hierzu beginnt in K√ľrze!

Fest der Kulturen:
Samstag, der 31. August 2024 von 10 bis 18 Uhr

Veranstalter:
Stadt Winsen (Luhe)

√Ąnderungen im Ablauf vorbehalten!

Ole Ohlendorff online:

Website:
www.ohlendorff-art.de

Facebook:
www.facebook.com/Ohlendorff.Art

Instagram:
www.instagram.com/ohlendorff_art

Youtube:
www.youtube.com/@Ohlendorff-Art

Hashtags:
#oleohlendorff #ohlendorffart #deadrockheads #rocklegendsalive
#themagicofatale #tmoat #spillingthebeans #kulturb√§ckereil√ľneburg
#combiful #marstall #kunstausstellung #winsen

Moin und herzlich Willkommen bei der combiful GmbH
Mit Leidenschaft und vollem Einsatz agieren wir bereits seit 3 Jahrzehnten als Dienstleistungsagentur im Event-, Cruise und Tourneebereich. Wir besch√§ftigen uns mit dem strategischen Aufbau von K√ľnstler*Innen sowie Event und Entertainment Konzepten und f√ľhren diese zur Marktreife bzw erweitern und optimieren diese unter Einbeziehung von Marketingzielen. Unser Team entwickelt hierzu inhaltliche Konzepte und medientechnische L√∂sungen f√ľr Events, Cruise Productions und Shows aller Art.

Zu unseren Referenzen zählen:
Rockliner, Udo J√ľrgens, Reamonn, Ole Ohlendorff, TUI Cruises, Nana Mouskouri, Beat-Club – The Story, Udo Lindenberg, Stars del Mar, Rea Garvey, Norman Keil, Beiersdorf AG, Full Metal Cruise, Volkswagen, Vodafone, Deutsche Verm√∂gensberatung, World Club Cruise u.v.m.

Kontakt
combiful GmbH
Hanno Maack
Salomon-Petri-Ring 79
22117 Hamburg
04039806366
d817b69b882b8aba62140447193746f456aea8c3
https://www.combiful.com

Bildquelle: Picnetics/Martina Schönke

ÔĽŅ