Funk Rock Best Of – die besten Funk Rock Artists!

Musiker & Bands können selbst ihre Songs für diese Spotify Playlist vorschlagen – gemeinsam gehört werden mit bekannten Bands/Künstlern!

Wir alle kennen das: Schaltet man das Radio ein beim Autofahren oder beim Kochen, gefallen einem meist nur wenige Songs und die Musik wird ständig unterbrochen von Anmoderationen. Wer wirklich “seine” Musik hören und dabei dennoch neue Künstler/Bands und deren Songs entdecken möchte, hat meist längst schon auf einen Streaming-Provider wie Spotify umgeschaltet. Letzterer ist unschlagbar die Nummer eins der Branche und nirgendwo findet man eine größere Fülle an Playlists, auch für Nischen-Musik und Neben-Genres von Pop, Rock, Funk, Soul oder Jazz. So kann man ganz gezielt Musik hören, die einem auch wirklich gefällt und ohne “nervige” Ansagen und darüber hinaus stets neue Künstler eines bestimmten Genres kennenlernen.

In diesem Artikel möchten wir den Liebhabern von Funk und Rock bzw. denjenigen denen exakt eine solche Musik-Mischung als “Funk-Rock” gut gefällt eine brandneue und einzigartige Playlist vorstellen: “Funk Rock Best Of” erstellt vom Funk- und Soul-Rocker “Jo Oliver” ( www.jooliver.net) aus Berlin, beinhaltet einige der coolsten Funk Rock Tracks der Szene. Solokünstler und Bands wie Lenny Kravitz, die legendären Mother”s Finest (berühmt durch ihr erstes Rockpalast Konzert Ende der 70er Jahre!), Stevie Salas, Ana Popovic, Red Hot Chili Peppers und natürlich auch Jo Oliver geben sich auf dieser einzigartigen Playlist quasi die Klinke in die Hand. Die Songs gehen nahtlos ineinander über, stets mit dieser tanzbaren Mischung aus funky Grooves und rockenden Gitarren. Ein echter Genuss für wahre Funk-Rock-Liebhaber…

Für aktive Musiker kommt es aber noch viel besser… “Playlist Pitching” heißt das Zauberwort um seine eigene Musik zu Gehör zu bringen! Gemeint ist, dass es für Musiker und Bands heutzutage unheimlich wichtig ist, selbst auf möglichst vielen solchen Playlists zu landen. Dabei sollten die eigenen Songs auch möglichst gut zur jeweiligen Playlist passen, denn nur so springen die Hörer nicht gleich wieder ab und nur so hat man Chancen auf eine Platzierung durch die jeweiligen Playlist-Kuratoren. Alle Musiker und Bands, die interessiert sind, selbst auf diese “Funk Rock Best Of” Playlist zu kommen, brauchen nur der Playlist auf Spotify zu folgen und können dann selbst ihre Songs über das Instagram-Profil von Jo Oliver vorschlagen. Eine tolle Gelegenheit von Musikliebhabern dieses Genres (Funk-Rock) entdeckt zu werden. Voraussetzung ist natürlich, dass die eigenen Songs (oder zumindest ein Song) bereits auf Spotify veröffentlicht sind.

Den Song, den man vorschlagen möchte, braucht man dann nur mit Angabe des Song-Titels und des Band- oder Projekt-Namens in die Kommentare des “Funk Rock Playlist Posts” (von Jo Oliver) bei Instagram reinschreiben. Alle Titel werden gehört und wenn ein Song passt, wird er in die Playlist mit aufgenommen. Hier geht es zu dem Jo Oliver Instagram Post, in dessen Kommentar-Funktion man seine eigenen Songs dieses Genres vorschlagen kann:
https://www.instagram.com/p/Cakf1Eat26h/

“Funk Rock Best Of” Playlist bei Spotify:
https://open.spotify.com/playlist/5eTCloGQ4ywYR93ekC3gu4

Jo Oliver Artist Profil bei Spotify:
https://open.spotify.com/artist/4pQ4IhvzyjHkJzl2X7rwVP

Jo Oliver Facebook Profil:
https://www.facebook.com/Jo.Oliver.artist/

Jo Oliver Instagram Profil:
https://www.instagram.com/jooliverartist/

Jo Oliver Homepage:
https://www.jooliver.net/deutsch/

Der Tunesday Records Musikverlag hat sich der Förderung des musikalischen Nachwuchses verschrieben und produziert und vertreibt musikalische Lehrbücher (Schwerpunkt: Pop, Rock, Blues, Jazz), Noten, Noten/Tabulatur/Diagramm-Blöcke für aktive Musiker, Lehr-DVDs, Mousepads für Musiker, Künstler-CDs sowie Naturgeräusche zur Entspannung. Darüberhinaus produziert und promotet Tunesday Records Musik-Künstler.

Kontakt
Tunesday Records
Jörg Sieghart
Attilastr. 177
12105 Berlin
030-62609717
promotion@tunesdayrecords.de
http://www.tunesdayrecords.eu

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.