Ausstellungen

Friederike Curling-Aust | Brian Curling | Stephanie Marx & Im Schauraum: Der Maler Johannes K√ľhl | Hommage zum 100. Geburtstag | Teil II: Werke nach 1945

brian-curling_transformation_farbholzschnitt
Seit 2005 begleiten wir das k√ľnstlerische Schaffen der Radebeulerin Friederike Curling-Aust (*1976), bereits ein Jahr sp√§ter wurden die Werke des K√ľnstlers Brian Curling (*1976 Kentucky/USA) erstmals in Dresden vorgestellt und 2007 waren die Arbeiten der in Dresden geborenen, in Leipzig wirkenden K√ľnstlerin Stephanie Marx (*1975) zu sehen. In der aktuellen, vielseitigen Sommerschau zeigen wir √ľber 80 Arbeiten, zumeist in der Technik des Holzschnittes. In poetischen figurativen Szenerien entwirft Friederike Curling-Aust ihre Bildwelten. Herzerfrischend sind auch ihre gedrechselten, geschnitzten und bemalten Holzfig√ľrchen, traditionelle Elemente aufgreifend, stehen die ‚ÄěM√§nnel‚Äú mit ihren winzigen Sch√ľhchen jedoch fest in der heutigen Zeit. Brian Curling verbl√ľfft immer wieder mit seinen technisch meisterhaft realisierten, feinsinnigen Holzschnitten: Strukturen und Formen, Bildreihungen und √úberlagerungen werden in den gegenw√§rtigen Kompositionen abstrakt dargestellt. Farbintensive √Ėlpastelle und collagenartig zusammengef√ľgte Elemente seiner Druckst√∂cke erweitern das Repertoire. In der farblich fein nuancierten, achtteiligen Holzschnittserie ‚ÄěOberwallis‚Äú formt die K√ľnstlerin Stephanie Marx Gesehenes zu massiven Gipfeln und T√§lern, Ausblicken, Nahsichten und schwindelerregenden H√∂hen. Ein weiterer Augenschmaus sind ihre exzellenten Linolstiche: Kritisch, humorvolle Zeitsch√∂pfungen.

Im Schauraum: Im Juni 2022 j√§hrte sich der Geburtstag von Johannes K√ľhl zum 100. Mal. Grund genug, den K√ľnstler mit einer Exposition zu w√ľrdigen. Seine eigenst√§ndige Handschrift in der Tradition der Dresdner Malschule kann als bereichernder Beitrag zur Kunstgeschichte gesehen werden. Von gro√üer Sensibilit√§t und einem ungebrochenen Idealismus zeugt die k√ľnstlerische Dokumentation der in Tr√ľmmern liegenden Heimatstadt. Als sich sein Stil ab 1947 von realistischen Sujets, dem Malerischen, Klassischen, Expressiven, Abstrakten bis hin zum Informel wandelte und er sich dem freien Fluss seiner Empfindungswelt hingab, wurden diese Arbeiten vor dem Hintergrund der Formalismus-Debatte heftig kritisiert. Bereits seit 1962 unterst√ľtzte Johannes K√ľhl seinen Vater und f√ľhrte nach dessen Tod die Galerie ¬ĽKunst¬≠ausstellung K√ľhl¬ę allein weiter. Gleichwohl hat ihn die Hoffnung, sich eines fernen Tages nach Weitergabe der Verantwortung wieder seiner ersten Intention zu widmen, nie verlassen.

Der Ausstellungskatalog Johannes K√ľhl. Hommage, Herausgeber: Kunstausstellung K√ľhl, Sandsteinverlag, 84 Seiten, ist verf√ľgbar. Informationen zum Katalog, Ausstellungslisten und Online-Shop der Kunstausstellung K√ľhl auf der Homepage der Galerie: https://www.kunstausstellung-kuehl.de

Werkabbildung: Brian Curling, Transformation, 2021, Farbholzschnitt, Unikat 1/5, 97 x 132 cm

Kontaktdaten:
KUNSTAUSSTELLUNG K√úHL
private Galerie und Kunsthandel seit 1924
Nordstraße 5 | 01099 Dresden | t 0351-8045588
geöffnet Mi bis Fr 11-19 + Sa 11-16 Uhr | info@kunstausstellung-kuehl.de
Veranstaltungsportal + Onlineshop: www.kunstausstellung-kuehl.de
Eintritt frei

Firmenportrait:
Die Dresdner KUNSTAUSSTELLUNG K√úHL versteht sich seit der Gr√ľndung im Jahr 1924 als F√∂rderer und Vermittler von zeitgen√∂ssischer Kunst an private Sammler sowie an √∂ffentliche Institutionen. Heute in dritter Generation gef√ľhrt, offeriert die Galerie in j√§hrlich 6-7 Personal ‚Äď und Gruppenausstellungen ein spannungsreiches Programm mit Schwerpunkt Gegenwartskunst. Die √§lteste Privatgalerie im Osten Deutschlands pr√§sentiert erlesene Werke auf einer Ausstellungsfl√§che von rund 200 qm. In der N√§he des Stadtzentrums, in einer Villa im Preu√üischen Viertel der Neustadt findet der Besucher einen lebendigen Ausschnitt Dresdner Kunstgeschichte vor und kann sich in diesem Kontext ebenso mit Junger Kunst auseinandersetzen.

ÔĽŅ