Tipps der Redaktion

Fotoarbeiten von Dierk Osterloh, weit mehr als Wohndeko

Au├čergew├Âhnliche Fotoarbeiten f├╝r die kleine Sammlung im Privatbereich oder die gro├če Objektausstattung in Industrie, Handel und Dienstleistung.

Im Atelier des K├╝nstlers Dierk Osterloh (www.art-osterloh.de) entstehen seit nahezu 30 Jahren expressive, pastos gemalte ├ľlbilder und archaische Skulpturen. In K├Âln hat sich Dierk Osterloh durch den Entwurf eines Stadtwappens speziell f├╝r den Stadtrat ein ├╝berregionales Renommee erworben: Dieser Entwurf ist sowohl im Sitzungssaal des Stadtrates sowie an der Fassade des Historischen Rathauses realisiert worden. Eine ganz besondere Sparte im Oeuvre des vielschichtigen K├╝nstlers sind die herausragenden Fotos, denen er sich seit seiner Jugend widmet.

Ein Shop, der zum St├Âbern einl├Ądt und ├╝bersichtlich ist.

Die Galerie 2021 (www.galerie2021.de) ist ein eigener Onlineshop des K├╝nstlers, der neben den Reproduktionen seiner Originale, auch individuelle Fotoarbeiten von Dierk Osterloh zeigt. Es gibt unterschiedliche Kategorien, die der geneigte Betrachter f├╝r au├čergew├Âhnliche Wohndeko oder B├╝roausstattungen entdeckt.

Aufnahmen von Korsika bis Bali.

Dierk Osterloh hat die meisten Motive w├Ąhrend seiner Reisen eingefangen. Spannende Landschaften, sowohl farbig wie auch in schwarz-wei├č, Industrieanlagen und Architekturmotive erfreuen den Betrachter in ihrer schlicht anmutenden ├ästhetik. Gerade die den Fotografien innewohnende Reduktion fasziniert inmitten der st├Ąndigen Reiz├╝berflutung, der wir t├Ąglich ausgeliefert sind. Der K├╝nstler f├Ąngt Ruhe ein und zeigt die die Sch├Ânheit der Simplizit├Ąt – eine gekonnte Entschleunigung, die den Betrachter immer wieder aufs Neue ber├╝hrt und letztlich das Sehen des K├╝nstlers vermittelt.

Ein Blick in die Zukunft

Die Rubrik Art 2.0 zeigt digitale Arbeiten. K├Âpfe, die auf Schaufensterpuppen basieren. Mit diesen Verfremdungen greift Dierk Osterloh auf die Abstraktion des modernen Menschen in der Gesellschaft zur├╝ck. Die Gesichter zeichnet eine extreme Reduktion aus, die den Menschen entindividualisiert und somit Masse erzeugt. Zeigte August Sander noch Menschen auf dem Land in ihrer Lebenspr├Ągung, so verweist Dierk Osterloh auf die Anonymit├Ąt der Gro├čst├Ądter. Grelle Farben, schemenhafte Gestalten, blendende Verkehrslichter spiegeln sich auf den K├Ârpern der Zukunft, die uns eines Tages vertraut sein werden, momentan jedoch in ihrer Konturlosigkeit ehr verwirren. Man denkt an Roboter, Cyborgs und eine pl├Âtzlich gelebte Zukunft, die befremdet aber auch anzieht. Diese fotografischen Motive strotzen vor Aktualit├Ąt, da sie den Finger in die Wunde der Entwicklung unserer St├Ądte legen. Zugleich wirken sie magnetisch in ihrer Visualisierung der Zukunft. Gerade j├╝ngere Generationen d├╝rften sich angesprochen f├╝hlen von der Option, diese kontrastreichen Kunstwerke in ihren R├Ąumen als Wohndeko zu pr├Ąsentieren.

Die Frau in der Kunst

Die Kategorie Akt vereinigt keine simplen Darstellungen des weiblichen K├Ârpers sondern bildet eine Sammlung von Kompositionen, die Frauenk├Ârper mit Architektur verbinden. Das Technische und Kalte trifft auf das erotisch Weibliche. Der Betrachter muss zumeist mehrfach hinsehen, um die Komposition zu erfassen. Die Basis dieser ├ťberschneidungen bildet oft der Bahnhof in L├╝ttich, dessen Konstruktion von Calatrava selbst schon ein Kunstwerk ist.

Die Fotografien von Dierk Osterloh regen die Fantasie an und sind zugleich eine Ode an die ├ästhetik des Details. Sie erfreuen als Solit├Ąr eignen sich aber auch f├╝r eine Sammlung oder Objektausstattung. Der Shop bietet die M├Âglichkeiten, das gew├╝nschte Motiv in unterschiedlichen Gr├Â├čen zu ordern.

Herzliche Gr├╝├če
Dierk Osterloh

Im Atelier Osterloh entstehen neben expressiven ├ľlgem├Ąlden und archaischen Skulpturen avantgardistische Fotos. Die Kunstwerke basieren auf der Ambition, das Nichtgew├Âhnliche zu schaffen und zugleich die Grundfesten des Daseins zu ber├╝hren.
.

Kontakt
Atelier Osterloh
Dierk Osterloh
Hauptstr. 35
57632 Ziegenhain
0179/1318207
mail@art-osterloh.de
https://www.art-osterloh.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

´╗┐