Medien

Media Exklusiv GmbH ├╝ber ihre Erfahrungen mit Faksimile-Kunden

Was die Media Exklusiv GmbH Erfahrungen ├╝ber den allgemeinen Faksimile-Kunden aussagen

Ein Faksimile der Media Exklusiv GmbH kostet nicht selten mehrere tausend Euro. Wenn man die Kosten f├╝r die Herstellung, Versicherungen, Materialien und Pr├Ązision der Werke ber├╝cksichtigt, ist dieser Preis auch durchaus gerechtfertigt. Trotzdem kann sich ein Faksimile dementsprechend nicht jedermann leisten. Die Mitarbeiter der Media Exklusiv GmbH haben ihre Erfahrungen mit Faksimile-Kunden zusammengetragen und drei verschiedene Kundentypen herausgearbeitet, denen f├╝r ein qualitativ hochwertiges Faksimile keine Kosten zu hoch sind.

DER SAMMLER

Die Media Exklusiv GmbH Erfahrungen der Mitarbeiter haben gezeigt, dass es auch heutzutage noch viele Sammler gibt, die ihre private Bibliothek um ein Schmuckst├╝ck erweitern m├Âchten. Meist haben diese Sammler eine bestimmte Handschrift ins Auge gefasst, die sie unbedingt ihr Eigen nennen wollen.
Eine Originalhandschrift zu erwerben ist allerdings nahezu unm├Âglich. Bei vielen Handschriften ist der Aufenthaltsort unbekannt, einige wurden zerst├Ârt, andere befinden sich in Privatbesitz. Da die Originale sehr fragil sind, werden sie meist streng gesichert und d├╝rfen nur von lizensierten Personen in Augenschein genommen werden.
Faksimiles sind da die deutlich sicherere und g├╝nstigere Variante. Die Quasi-Originale machen es Sammlern und Liebhabern m├Âglich, ohne entsprechende Zertifikate ganz in Ruhe durch das Werk ihrer Wahl zu bl├Ąttern.

DER WISSENSCHAFTLER

Die Mitarbeiter der Media Exklusiv GmbH haben die Erfahrungen gemacht, dass Faksimiles f├╝r Wissenschaftler einen besonders hohen Wert haben. Wissenschaftler haben n├Ąmlich genau dasselbe Problem wie Sammler: Zugriff zum Original zu bekommen ist eine nahezu unm├Âgliche Angelegenheit.
Nun k├Ânnte man sich fragen, warum f├╝r Forschungszwecke nicht einfach die g├Ąngigen Abschriften ausreichen, die man in moderneren Ausgaben findet. F├╝r Fachbereiche wie die Geschichte, Kunstgeschichte oder Germanistik geben Einband und Aufmachung eines Werkes allerdings genauso viel Aufschluss ├╝ber das Werk und dessen Entstehung, wie der Inhalt. Deshalb ist es f├╝r einige Forschungsarbeiten wichtig, das ganze Werk zu kennen – und nicht nur die zusammengefasste und optimierte Nachbildung.

BIBLIOTHEKEN, MUSEEN UND UNIVERSITÄTEN
Bibliotheken, Museen und Universit├Ąten haben in der Regel den Anspruch, ihren Kunden ein gr├Â├čtm├Âgliches Angebot an B├╝chern zu pr├Ąsentieren. Dazu geh├Âren mitunter auch mittelalterliche Handschriften. Ein Original ├Âffentlich auszustellen h├Ątte allerdings denselben Effekt, wie eine Tasche voller Geldscheine auf die Stra├če zu werfen. Bestenfalls w├╝rde die Handschrift nur besch├Ądigt werden, schlimmstenfalls zerst├Ârt oder gestohlen.
Wenn ein Faksimile besch├Ądigt oder geklaut wird, w├╝rden die Institutionen zwar ebenfalls Geld verlieren – doch nicht eine derart horrende Summe wie im Fall eines Originals. F├╝r die Besucher macht es dar├╝ber hinaus keinen Unterschied, ob sie ein Original oder ein Faksimile in den H├Ąnden halten. Die Faksimiles von Media Exklusiv sind in der Regel so hochwertig, dass man den Unterschied zum Original als Laie nicht erkennen kann.

WIE SICH DER PREIS F├ťR EIN FAKSIMILE ZUSAMMENSETZT

Wie die Media Exklusiv GmbH Erfahrungen der Mitarbeiter gezeigt haben, nimmt die Produktion eines Faksimiles eine Menge Geld und Zeit in Anspruch. F├╝r die Arbeit mit dem Original fallen hohe Versicherungskosten an, es wird eine teure Ausr├╝stung ben├Âtigt und viele Arbeiten m├╝ssen von Hand vorgenommen werden. Dar├╝ber hinaus werden f├╝r die Faksimiles teure Materialien verwendet und nicht selten neue Papiersorten entwickelt. Bis ein Faksimile fertig ist, k├Ânnen schon mal mehrere Jahre ins Land gehen. Die Buchkunstwerke kosten also mit Recht eine Stange Geld.

WARUM FAKSIMILES URSPR├ťNGLICH HERGESTELLT WURDEN

Im Mittelalter wurden B├╝cher noch von Hand hergestellt. Das bedeutet, dass jede Handschrift ein Unikat war. Als das Lesen im Laufe der Zeit nicht mehr nur den Kl├Âstern vorbehalten war, beschloss man erstmals, Kopien der Handschriften anzufertigen, um diese auch einer breiteren Masse zug├Ąnglich zu machen. Hieraus entstanden die ersten Faksimiles. Der Begriff Faksimile leitet sich ├╝brigens vom Lateinischen fac simile ab, was ├╝bersetzt so viel bedeutet wie “mach es ├Ąhnlich”.

WAS MAN BEIM KAUF EINES FAKSIMILES BEACHTEN SOLLTE

Die Mitarbeiter der Media Exklusiv GmbH haben jahrelange Erfahrungen im Verkauf von Faksimiles. Dementsprechend wissen sie auch, worauf man als Kunde beim Kauf achten sollte. Zum einen sollten Faksimiles zum Beispiel immer auch als solche gekennzeichnet werden. Sei es, durch einen kommentierten Sonderband oder durch ein entsprechendes Zertifikat. Werden Faksimiles nicht als solche ausgeschrieben, handelt es sich n├Ąmlich mitunter um F├Ąlschungen oder um Werke von einem unseri├Âsen Anbieter. Dar├╝ber hinaus besagen die Media Exklusiv GmbH Erfahrungen der Mitarbeiter, dass seri├Âse Anbieter immer auch einen Beleg dar├╝ber mitliefern, dass es sich bei den Werken um limitierte Auflagen handelt.

Media Exklusiv – Ihr verl├Ąsslicher Partner
Die Media Exklusiv GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kultursch├Ątze der Menschheit interessierten Liebhabern und Sammlern ├╝ber Faksimiles zug├Ąnglich zu machen. Durch unsere langj├Ąhrige Erfahrung k├Ânnen wir Ihnen eine individuelle, fachkundige und kompetente Beratung garantieren und Ihnen exklusive und limitierte Faksimileausgaben einmalig sch├Âner Prachthandschriften anbieten.

Firmenkontakt
Media Exklusiv GmbH
M. K.
Am Anger 35
33332 G├╝tersloh
05241 ÔÇô 9951630
4b1f7817842c64973b0c39ea2b1ca9107acccfbb
https://media-exklusiv.com/

Pressekontakt
Media Exklusiv GmbH
M. K.
Am Anger 35
33332 G├╝tersloh
05241 ÔÇô 9951630
4b1f7817842c64973b0c39ea2b1ca9107acccfbb
https://media-exklusiv.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

´╗┐