Aktionen

Karlsruhe Multiple zum Schutz der Netzgiraffen

Karlsruhe, 13. Februar 2024. Kunst und Kultur zugunsten des Artenschutzes verbinden – das ist die Idee hinter dem Kunstprojekt “Karlsruhe Multiple”. Auf der internationalen Kunstmesse art KARLSRUHE (22. bis 25. Februar 2024, Preview am 21. Februar 2024) wird das neue Karlsruhe Multiple prĂ€sentiert. Das von der Vollack Gruppe 2018 initiierte Projekt ist eine Kooperation mit dem Zoo Karlsruhe und macht jedes Jahr auf eine bedrohte Tierart aufmerksam. In diesem Jahr steht die Netzgiraffe im Fokus.

Mit ihrem langen Hals und ihrer einzigartigen Fellzeichnung gehört die Giraffe wohl zu den eindrucksvollsten Bewohnern Afrikas. Vier Arten und sieben Unterarten des höchsten LandsĂ€ugetiers der Welt gibt es. GefĂ€hrdet sind sie alle, doch besonders die Netzgiraffen sind akut vom Aussterben bedroht. HauptgrĂŒnde sind die illegale Jagd und der Verlust des natĂŒrlichen Lebensraums. Deshalb macht das diesjĂ€hrige Karlsruhe Multiple, das den Namen “Sabana” trĂ€gt, auf die Situation der Tiere aufmerksam und sorgt zugleich aktiv fĂŒr eine UnterstĂŒtzung des Artenschutzes.

Im Rahmen des Kunstprojekts wird bei der art KARLSRUHE eine große Skulptur gezeigt, die dem Zoo gestiftet und im FrĂŒhjahr dort aufgestellt wird. Außerdem wird es eine limitierte Serie kleiner Kunstwerke geben, aus deren Erlös eine Spende fĂŒr die Artenschutzstiftung geleistet wird. 100 Euro pro Exemplar gehen an die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe. Tier- und Kunstliebende können so an der guten Sache mitwirken. Die Multiples sind auf 100 StĂŒck limitiert und werden bei der Messe an einem Skulpturenspot zum Subskriptionspreis angeboten. Gefertigt wurden sie in der Majolika Manufaktur unter der Ägide von KĂŒnstlerin Irmela Maier. Sie sind ein Abbild der großen Skulptur fĂŒr den Zoo, sind einzeln bemalt, signiert und nummeriert.

Reinhard Blaurock, GeschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter der Vollack Gruppe, sagt: “Das Karlsruhe Multiple verbindet Natur und Kultur zugunsten des Artenschutzes. Wir freuen uns, wenn sich wieder viele Menschen an unserem Herzensprojekt beteiligen, sich ein Kunstwerk nach Hause holen und auf diese Weise einen Beitrag zum Erhalt der Tierpopulationen leisten.”

Multiple mit einzigartigem Motiv
Die Arbeit der Bildhauerin Irmela Maier wurde unter Einbindung der Stadt Karlsruhe ausgewĂ€hlt. Die KĂŒnstlerin ĂŒberzeugte mit ihrer Darstellung einer liegenden Giraffe. “Giraffen mĂŒssen in freier Wildbahn immer vor Feinden auf der Hut sein; der Anblick einer vertrauensvoll ruhenden Giraffe ist deshalb selten. Die Skulptur greift diesen besonderen und verletzlichen Moment auf”, erlĂ€utert Irmela Maier ihre Intention. Der Name “Sabana” greift den Begriff fĂŒr den Lebensraum der Tiere auf: Das Wort “Savanne” entstand aus dem spanischen Begriff “Sabana”.

Das Karlsruhe Multiple und die große Skulptur werden am Skulpturenspot SP19, zwischen den Hallen 1 und 2, bei der art KARLSRUHE prĂ€sentiert. Der von der Vollack Gruppe wie in den Vorjahren gesponserte Skulpturengarten im Atrium der Messe widmet sich ganz der Skulpturenkunst und ergĂ€nzt den Rundgang auf der Kunstmesse.

Giraffenskulptur im XXL-Format setzt Zeichen
Die XXL-Skulptur der Giraffe wird im FrĂŒhjahr 2024 an den Zoo Karlsruhe ĂŒbergeben. Professor Dr. Matthias Reinschmidt, Direktor des Karlsruher Zoos, freut sich schon jetzt auf die feierliche EnthĂŒllung: “Die Skulptur wird unsere neue Afrikasavanne schmĂŒcken und mit der Spende aus dem Verkauf der Multiples können einmal mehr wichtige Artenschutzprojekte unterstĂŒtzt werden. Es ist sehr schön, dass gefĂ€hrdeten Tieren so eine Stimme verliehen wird.”

Vollack Kommunikationsleiterin Regina Reiter, die das Kunstprojekt verantwortet, betont: “Wenn es um den Schutz unserer Umwelt geht, sind wir alle gefragt. Dabei können Kultur und Natur eine sinnstiftende Verbindung eingehen. Das Karlsruhe Multiple zeigt das eindrucksvoll. Wir sind stolz, dass das Projekt in diesem Jahr in die fĂŒnfte Runde geht und viele Menschen daran Anteil nehmen.”

Das Karlsruhe Multiple 2024 ist zum Subskriptionspreis auf der art KARLSRUHE am Skulpturen-spot SP19, zwischen den Hallen 1 und 2, erhÀltlich. Informationen zum Projekt: http://www.karlsruhe-multiple.de/

Vollack
Design + Build: Mit einem Team von 300 Mitarbeitenden bundesweit, davon circa zwei Drittel aus Architektur und Ingenieurwissenschaften, ist Vollack Spezialist fĂŒr die methodische Planung, den Bau sowie fĂŒr die Revitalisierung nachhaltiger, energieeffizienter GebĂ€ude im Bereich BĂŒro, Industrie, Gesundheit. Je nach Kundenwunsch ĂŒbernimmt Vollack die Generalplanung und Projektsteuerung, die komplett schlĂŒsselfertige AusfĂŒhrung oder realisiert als Projektentwickler individuelle MietflĂ€chen fĂŒr Unternehmen, die nicht selbst investieren möchten. Arbeitswelten mit Zukunfts-Gen, die Menschen ermutigen, Möglichkeiten eröffnen und den Erfolg beschleunigen, sind erklĂ€rte Passion. Vollack arbeitet mit den neuesten Methoden: BIM (Building Information Modeling) und LEAN (Lean Construction). GebĂ€ude fĂŒr die stetige Optimierung ihres GeschĂ€fts machen Vollack zu einem langjĂ€hrigen Wegbegleiter namhafter Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. Genau zugeschnitten auf den Bedarf und auf die Prozesse hin optimiert, entstehen nach der Vollack Phase NULLÂź bundesweit kundenindividuelle Lösungen mit Alleinstellungscharakter.

Kontakt
Vollack Gruppe GmbH & Co. KG
Regina Reiter
Am Heegwald 26
76227 Karlsruhe
+ 49 721 4768423
5186c896092c87fd1e794f6289c8bf376b731cd8
http://www.vollack.de

Bildquelle: Vollack Gruppe

ï»ż