Von Waisenkindern, Warzenbeißern und Superhelden: Tag 4 – Open Flair 2016

Der Samstag steht an. Die obligatorische Dusche und das Frühstück sind schnell genommen, aber eben doch zu langsam um pünktlich zum Poetry Slam Halbfinale zu kommen. Nun denn, wir treffen uns mit Kumpel Philipp, dem wir noch schnell eine Karte aus der Bucht gefischt haben. Die Verkäuferin der Karte, Annika ist allein auf dem Flair und kennt Helmut noch nicht.… Weiterlesen

Weiterlesen

Von geordneter Anarchie, Dudelsäcken und erhöhtem Körperkonatkt: Tag 3 – Open-Flair 2016

An diesem Morgen ist zunächst einmal Regen angesagt. Das geringste Problem. Einmal-Ponchos helfen, nur nehmen sie uns nicht die Qual der Wahl bei diesem reizvollen Programm auf und um den Bühnen. Zur Mittagsstunde spielen Grizzly auf der Hauptbühne. Eine Combo aus Karlsruhe, die ziemlich coolen – ja ich haue es jetzt einfach mal raus “Crossover” macht und auch noch die letzten vom Kater geplagten Besucher aus ihren Penntüten treibt.… Weiterlesen

Weiterlesen

Von Absperrband, Silverhead-TV und müden Bärenbeinen: Tag 2 – Open Flair 2016

Ein wenig gerädert öffnen sich unsere Sehorgane. Zum Glück auch in kürze die Türen des Hotels in dem wir ab jetzt nächtigen werden. Eine Dusche und ein weiches, warmes Bett braucht man als Mittvierziger schon um bei Kräften zu bleiben. Die traditionelle und mittlerweile schon Kultstatus innehabende Eröffnungsshow im E-Werk beginnt um 14:00 Uhr.… Weiterlesen

Weiterlesen

Von Fragezeichen, Altpunks, und nächtlichem Liebeskummer: Tag 1 – Open Flair 2016

Noch einen vollen Arbeitstag im Nacken reisen wir voller Euphorie auf unser Lieblingsfestival. Das Open-Flair zelebriert am heutigen Mittwoch seine musikalische Eröffnung. Bereits am Vortag wurde das streng gehütete Geheimnis der fünf Fragezeichen gelüftet. Die Donots aus Ibbenbühren rocken als Erstes über die wunderbar gelegene Seebühne des Festivals. Leider ein wenig zu früh für uns als pflichtbewusste Arbeitnehmer.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open Flair 2014 – Tag 5: Von Familien und der hässlichen Bertha

Sonntag ist auf dem Open-Flair in Eschwege auch Familientag. Bei uns schon lange, denn die Kinder sind schon seit Jahren begeisterte Flairgänger und können es auch dieses mal kaum abwarten. Ein ausgiebiger Bummel durch die verkaufsstände, hier und da mal ein Hot Dog oder ein Aufnäher – man kann sich auch als Familie gerade um die Mittagszeit, wenn es noch nicht so gefüllt ist perfekt amüsieren.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open Flair 2014 – Tag 4: Von schwarzen Messen und Windhosen

Der vierte Tag geht schon an die Substanz. Der Magen grummelt quasi mit den Bassboxen im Takt. Egal, weiter. Der Tag beginnt auf dem Campingplatz. Die Käsekrakauer bei Kumnpel Andie liegt schwer, aber gibt auch die nötige Kraft um sich dem Treiben auf dem Hauptcampingplatz zu widmen. Ich bin immer wieder fasziniert über die Mischung aus Anarchie, Chaos, Kreativität und guter Laune, die einem dort widerfährt.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open Flair 2014 – Tag 2: Von Rollatoren und weit entfernten Welten

Tag zwei auf dem Open Flair beginnt natürlich traditionell und offiziell mit der Eröffnungsshow im E-Werk. Die letzten Jahre waren Plätze bei diesem Kult-Event kein Problem, aber dieses Jahr wurde auch diese Location bis zum Rand gefüllt. Beengend aber gemütlich gings dann los mit den üblichen Bildern und Videos vom Campingplatz, prominenten und weniger prominenten Gästen und reichlich Showeinlagen.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open Flair Tag 4: Vom Familienleben und Pommesgabeln

Endspurt. Der Sonntag ist nun mal der Familientag der Republik. Was tun wenn, die Hälfte der Familie sich auf dem Flair austobt? Klar, den Rest auch noch holen. Heute wird den Kids diese bunte Welt präsnetiert. Die Verkleidungen der Besucher, lassen die Kinder nur freudig staunen, nur schade, dass die als Tiere verkleideten Jungs kein High Five für die Kleinen übrighaben.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open Flair Tag 3: Von Belgiern, Bayern und anderen Höhepunkten

Der dritte Tag: die Schuhe staubig, die Gehirnströme noch niedrig. Wir steigen aus den Kojen und gehen erneut straffen Schrittes zum Campingplatz. Es bleibt einfach immer wieder ein Erlebnis durch diese Riesenmeute von freakigen Gleichgesinnten zu wandeln und die kuriosesten Bekanntschaften zu machen. Das Wetter verspricht wieder mal Gutes und die Bands an diesem Tag natürlich auch.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open Flair Tag 2: Von Nacktschwimmern und Legenden

Der zweite Tag auf dem Open Flair in Eschwege startet auf dem Campinglpatz. Eine umgebaute Waschtrommel dient als Grill und brät die extra aus Göttingen importierte Wurst in sekundenschnelle. Die Sonne, die Glut und die Nachbarn mit Ihrer selbstgebauten “Trinkmaschine” machen dieses besondere Freiheitsgefühl aus, dass man auf so einem Open Air immer wieder geniessen kann.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open Flair Tag 1: Von Dundu und entflohenen Stadionmaskottchen

Endlich, das Open Flair hat begonnen und der kunstmelder darf wieder ein Teil davon sein. Hier der erste Teil unseres täglichen Berichts.

Eigentlich startetete dieses Jahr die Eschweger Sause schon am Mittwoch mit Prinz Pi als Abschluss-Act auf der Seebühne – das merken wir am heutigen Tag des offiziellen Starts an der beeindruckenden Grösse der Zeltstadt und der Menschenmenge, die sich durch die hessische Kleinstadt drückt.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open-Flair Tagebuch: 11.08.2012 – Highlights und Sternschnuppen

Angeschlagen, aber noch nicht k.o.. Der Dritte Tag auf dem Open-Flair hat uns viel abverlangt. Bei strahlendem Sonnenschein und jeder Menge Action auf dem Campingplatz lässt uns Jennifer Rostock mächtig schwitzen. Die charismatische Frontfrau weiss nicht nur optisch zu überzeugen. Die neue Tribüne gegenüber der Hauptbühne ist klasse. Hier hat man den direkten Blick auf das Hauptgeschehen und kann die sagenhaften Broilers bei ihrer Punk-Rock-Show bewundern.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open-Flair Tagebuch: 10.08.2012 – Mittendrin im Reigen

Wo soll man nach einem so genialen Tag anfangen? Vielleicht ganz am Anfang.

Wir starten mit einer Runde über den Campingplatz. Ein anarchistischer unwirklicher Raum, der viele Kuriositäten beherbergt und bei dem man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Mit ca. 19.000 Campern hat sich die Einwohnerzahl der Werrastadt Eschwege am diesem Wochenende verdoppelt.… Weiterlesen

Weiterlesen

Open-Flair Tagebuch: 09.08.2012 – Das Spektakel hat begonnen

Endlich, nach einem Jahr Abstinenz steigt das Open Flair 2012. Wir begehen dieses Jahr ganz besonders, nämlich komplett, d.h. alle 4 Festivaltage.

Während auf dem Werdchen noch die restlichen Aufbauten getätigt werden, steigt im benachbarten E-Werk die Open-Flair Eröffnungsshow. Wir setzen uns mit gemischten Gefühlen auf die unergonomischen Stühle (Für Festivalbesucher ab 40 eher unbequem) und harren der Dinge die da kommen.… Weiterlesen

Weiterlesen

Laut und glücklich durch den Sommer – Teil III: Open-Flair 2011

Einmal auf Händen durch die Nacht getragen werden…

Ein jeder kennt das Gefühl; man war lange Zeit unterwegs und freut sich endlich wieder nach Hause zu kommen. Ähnlich verhält es sich jedes Jahr im August beim Open Flair – man kehrt für ein verlängertes Wochenende an einen geliebten Ort zurück, um mit der Familie zu feiern und den Alltag zu vergessen.… Weiterlesen

Weiterlesen

Laut und glücklich durch den Sommer – Teil II: Reload-Festival 2011

Die Wall of Death am Ende des Regenbogens

Freitag Nachmittag, das Wochenende vor Augen und die A2 im Rückspiegel. Das Reload-Festival 2011 öffnet die Tore und empfängt die Anreisenden mit kernigen Klängen, sowie den warmen Gedanken an die grossen Acts, die am Abend auf der Bühne stehen.

Die Wettervorhersage verspricht an diesem Wochenende nichts Gutes, ganz im Gegenteil zum Line Up des diesjährigen Reload-Festivals 2011.… Weiterlesen

Weiterlesen

Laut und glücklich durch den Sommer – Teil I: Rock am Ring 2011

3 Tage am Ring…Rockkultururlaub mal anders

Das erste was dem geneigten Rockfan auffällt ist das disziplinierte Verhalten der Besucher und die trotz der 86.000 Fans gut durchorganisierte Leitung des Festivals. Busse pendeln, Sicherheitspersonal an allen Ecken, die freundlich den Weg zu den Zugängen weisen.

Es ist anders als man es erwarten würde, keine Rangeleien unter den Besuchern und auch ein sehr gemischtes Publikum.… Weiterlesen

Weiterlesen

Von einzigartigen Funkenflügen und glitzernden Highlights: das Open-Flair 2010

Allein eine Fahrt durch das Werra-Tal ist aufgrund der wunderschönen Landschaft mehr als sehenswert. Wenn man jedoch mit dem Ziel “Open Flair 2010” über die Nordhessischen Straßen fährt erhöht sich die Glückseligkeit um das Vielfache. Wie jedes Jahr strömen tausende Flair-Fans auf das Werdchen um das etwas andere Festival zu geniessen.… Weiterlesen

Weiterlesen