Für ein Wochenende im Familienparadies – Das Südsee-Camp in der Lüneburger Heide

2015-09-18 11.22.05Wir freuen uns wie die Schneekönige als unser Bulli das Begrüßungsschild des Südsee-Camps passiert. Alle Jahre wieder zieht es uns in diese fabulöse Ferienanlage in einem der schönsten Landstriche Deutschlands. Das Vox-Fernsehformat „Mein himmlisches Hotel“ hatte die Vorfreude unseres Besuchs weiter angeheizt. Insbesondere die Kinder können es kaum abwarten die vielen Attraktionen auf dem Gelände in Beschlag zu nehmen.
Doch zunächst heißt es unser neues Heim zu beziehen. Wir haben uns dieses Jahr für ein sogenanntes Chalet entschieden. Ein Mobilheim, dass ein wenig kleiner als die benachbarten Schwedenhäuser daher 2015-09-17 16.52.25kommt, dafür aber auch in einem niedrigeren Preissegment zu finden ist. Uns reicht das völlig  – Es ist alles da was man als Familie unter einem Dach braucht.
Während der erste Abend noch mit Inlinern und Longboards auf der „Dorfstrasse“, sowie Gesellschaftsspielen vor dem Fernseher verbracht wird zieht es uns am nächsten Tag, nachdem sich die Kinder ein riesiges GoCart ausgeliehen haben, in das campeigene Erlebnisschwimmbad. Ein echtes Jahres-Highlight, da hier viele Möglichkeiten geboten werden um als Familie ordentlich Spaß zu haben. Hier heisst es Fun pur in der Wildwasserbahn, auf den vielen Rutschen, im Wellenbad, im Kleinkinderbereich oder einfach bei einer Portion Pommes im Restaurant. Gegen Abend machen wir uns auf die 2015-09-18 18.56.06vielen Spielplätze zu entdecken. Top gepflegte Anlagen lassen das Herz eines jeden kleinen und großen Abenteurers höher schlagen. Wir fühlen uns hier einfach gut aufgehoben. Zum Abschluss des Tages finden wir uns bei Stockbrot am Lagerfeuer mit anderen begeisterten Gästen wieder. So könnte das ewig weiter gehen.
Der letzte Tag beginnt wie der vorherige aufgehört hat: Action im Badeparadies. Auch ein Rundgang um den sogenannten Südsee darf nicht fehlen. Eine für den Sommer perfekte Möglichkeit sich abzukühlen und die Füße im weissen Sandstrand versinken zu lassen. Schöner kann so eine Erlebniswelt eigentlich nicht konzipiert werden. Unseren Abschluss bildet ein leckeres Abendessen im Bootsmann, dem dorfeigenen und ebenfalls schwedisch angehauchtem Restaurant. Ein Wochenende der Extraklasse neigt sich dem Ende und wir sind uns sicher: Eines ist klar, ins Südseecamp fahren wir auch nächstes Jahr!

Unterhaltungsfaktor: