Aktionen

Wie kommt der Urwal in den Urwald? Plein-Air Malerei von Saxana N. Schötschel

wie-kam-der-urwal-in-den-urwald_saxana-n.-schoetschel_180-x-250-cm_Oel-auf-leinwand_2019_web
Am 26. Mai 2024 ab 11:00 Uhr lĂ€dt die Galerie Koppelmann zu ersten großen Einzelausstellung der KĂŒnstlerin Saxana N. Schötschel ein. Zu sehen sind expressive GemĂ€lde, die im TĂȘte-Ă -tĂȘte mit der Natur entstehen und von der KĂŒnstlerin als sogenannte „Baumportraits“ bezeichnet werden. Von Baum zu Baum, von Waldlichtung bis zum See verleiht die leidenschaftliche Malerin jeder abgebildeten Pflanze und jedem Geschöpf ein Recht auf Einzigartig- und Vielseitigkeit.
Die ursprĂŒnglich aus DĂŒsseldorf stammende KĂŒnstlerin lebt und arbeitet heute in Leipzig. Sie war Teil vieler großer und kleiner Kunstausstellungen deutschlandweit. An der Seite ihres Lebenspartners und Kollegen Helge Hommes wurde sie zuletzt in einer großen Doppelausstellung in Darmstadt gezeigt.

Mit der Kölner Ausstellung bei der Galerie Koppelmann feiert die Malerin Saxana N. Schötschel ihre erste eigene Einzelausstellung.

Die gebĂŒrtige DĂŒsseldorferin Saxana N. Schötschel wurde an der Kölner Werkkunstschule ausgebildet und lebt und arbeitet heute in Leipzig. Das gerĂ€umige Atelier, das sie mit ihrem Lebens- und KĂŒnstlerpartner Helge Hommes betreibt, bietet ihr RĂŒckzugsmöglichkeit fĂŒr Reflexion und Vorbereitung. Die Plein Air Malerei von Saxana N. Schötschel entsteht bei Wind und Wetter draußen im Wald. Dass manche WitterungseinflĂŒsse Spuren auf den LeinwĂ€nden hinterlassen, ist durchaus gewollt und Bestandteil ihrer Kunst. Der energiegeladene Pinselstrich und intensive Farben zeugen von der Naturverbundenheit und der Lebendigkeit der Malerin, die uns mit ihren Bildern in fantastische und poetische Welten entfĂŒhrt.

Der Baum – die Natur – die Tiere – der Mensch – das sind die zentralen Fragen, die die KĂŒnstlerin und Umweltaktivistin Schötschel treiben. Wie und in was fĂŒr einer Gesellschaft wollen wir Leben.
Mit dem geheimnisvollen Ausstellungstitel „Wie kommt der Urwal in den Urwald?“ verweist die KĂŒnstlerin auf die vor Urzeiten entstandene Schönheit und KomplexitĂ€t der Natur. Schon lange vor dem Menschen eroberten die Pflanzen und die Lebewesen aus dem Wasser stammend die ErdoberflĂ€che. Saxana N. Schötschel engagiert und versteht sich als KĂŒnstlerin und NaturschĂŒtzerin. Mit ihrer expressiven Plein-Air Malerei möchte sie den Blick des Betrachters und der Betrachterin auf die Verantwortung des Menschen fĂŒr die Umwelt lenken.

WĂ€hrend Saxana N. Schötschel vom 26. Mai bis zum 20. Juli 2024 in der Galerie Koppelmann als EinzelkĂŒnstlerin gezeigt wird, eröffnet Janine Koppelmann am 28. Juni eine gemeinschaftliche PrĂ€sentation von Helge und Saxana im Atelierzentrum Ehrenfeld, dem Ausstellungsraum des Kölner Kunstvereins artrmx.

Zur Vernissage der Ausstellung sind die KĂŒnstlerin und Galeristin anwesend und stehen selbstverstĂ€ndlich auch vor diesem Termin fĂŒr Interviewanfragen zur VerfĂŒgung. WeiterfĂŒhrendes Informationsmaterial kann auf Wunsch gesendet werden. Texte und Bildmaterial sind jederzeit honorarfrei abdruckbar.

Wie kommt der Urwal in den Urwald?
Plein-Air Malerei von Saxana N. Schötschel
26.05.-20.07.2024

Eröffnung
Sonntag, 26.05.2024
11:00-15:00 Uhr

Öffnungszeiten
donnerstags und freitags 14:00-18:00 Uhr
samstags 11:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten:
Galerie Koppelmann
Janine Koppelmann

Baudristr. 5
50733 Köln

Telefon: +49 221 7328497
E-Mail: info@galeriekoppelmann.com

Firmenportrait:
https://galeriekoppelmann.com

ï»ż