Open Flair Tag 4: Vom Familienleben und Pommesgabeln

DSCF2874Endspurt. Der Sonntag ist nun mal der Familientag der Republik. Was tun wenn, die Hälfte der Familie sich auf dem Flair austobt? Klar, den Rest auch noch holen. Heute wird den Kids diese bunte Welt präsnetiert. Die Verkleidungen der Besucher, lassen die Kinder nur freudig staunen, nur schade, dass die als Tiere verkleideten Jungs kein High Five für die Kleinen übrighaben. Ganz anders der Mann vom Security-Dienst, der den Eingang der Spielwiese bewacht. Die Kinder sind begeisert, da er jeden kleinen Gast persönlich abklascht. Flair eben! Die Spielwiese lässt natürlich keine Wünsche offen. Während die Eltern im Gras entspannen, geht es für die Kinder auf die Rutschbahn, auf Kletterwände, zum Cola-Kisten stapeln, Kinderschminken und Murmelbahnen bauen.

2013-08-11 17.02.30Am Morgen noch schnell Supershirt genossen, geben sich jetzt die Itchy Poopzkids die Ehre. Die Punks pflegen witzige Bühnendialoge und beschallen das Werdchen mit Ihrem melodiösen Punksongs. Pflicht natürlich auch der familäre Bummel über die Stände auf dem Festivalgelände. Vodoopüppchen, coole Helme und jede Menge Schmuck lässt auch Kinderherzen höher schlagen. Nsch den schwedischen Rockern „Royal Republic“, die sich sehr gut zu verkaufen wissen, müssen wir leider die Segel auf dem Open Flair 2013 streichen. Die Schulferien in Niedersachen haben ebenfalls ihr Ende gefunden und machen uns die Abreise vom schönsten Festival der Welt nicht einfacher, zumal der Nachwuchs seit kurzem grosser Deichkind-Fan ist. Wir kommen wieder: Flair du bist leider geil

Unterhaltungsfaktor: