Events

Ferrara Buskers Festival: So klingt der Sommer

anteprima-buskers-festival-comacchio-archivio-comune-di-comacchio
Stra├čenmusiker aus aller Welt und ein bunt gemischtes Publikum ÔÇô vom 21. bis zum 25. August l├Ądt Ferrara wieder zum Ferrara Buskers Festival ein. Als Kulisse dient das Herz der norditalienischen Stadt, die sich mit ihrer gro├čartigen Renaissance-Architektur einen UNESCO-Welterbe-Titel verdient hat.

Jedes Jahr im August feiert Ferrara ein Open-Air-Fest der besonderen Art – das Ferrara Buskers Festival. Buskers ÔÇô so nennt man im englischen Sprachraum Stra├čenmusiker. Gitarren und Akkordeons, Saxophone, Xylophone, Tamburine, Klarinetten, Geigen und Drums ÔÇŽ ÔÇô es gibt wohl kaum ein mobiles Instrument, das noch nicht dabei war und die Sommerabendluft in der norditalienischen Provinzhauptstadt mit Kl├Ąngen erf├╝llt hat. 1988 ging das Ferrara Buskers Festival an den Start, als erstes seiner Art weltweit. Mehr als 9000 Stra├čenmusikerinnen und Stra├čenmusiker aus aller Welt haben seither vor den Kulissen UNESCO-Erbe-Renaissancestadt aufgespielt. Mehr als 800 000 Besucher haben sich in dieser Zeit von der Leidenschaft der Musizierenden und von der Vielfalt ihres Repertoires bezaubern lassen.

Gro├če Namen haben sich die Ehre gegeben – Lucio Dalla, bis zu seinem Tod 2012 einer der prominentesten Komponisten und Liedermacher Italiens, hat beim Buskers Festival musiziert. Angelo Branduardi, der seine Fans in den 1970ern mit Ankl├Ąngen an die Musik des Mittelalters entz├╝ckte, war dabei. Auch Gianna Nannini, die seit Jahrzehnten riesige Hallen f├╝llt, hat sich in Ferrara unter die Buskers gemischt. Doch sind es nicht die Stars, die bei diesem Event im Mittelpunkt stehen. Stefano Bottoni, der inzwischen 75-j├Ąhrigen Erfinder und Direktor des Events, will kreative Talente zusammenzubringen, die normalerweise irgendwo auf der Welt, auf Stra├čen und Pl├Ątzen vor Passanten spielen ÔÇô Musikerinnen und Musiker, die es vielleicht irgendwann, vielleicht aber auch nie in professionelle Aufnahmestudios oder gro├če Konzerthallen schaffen. In Ferrara geh├Ârt ihnen die B├╝hne.

Dabei sein f├╝r kleines Geld

Neben den Stra├čenmusikern zeigen Akrobaten, T├Ąnzer, Street-Artisten ihr K├Ânnen. Zuschauerinnen und Zuschauer unterst├╝tzen das Event mit dem Kauf eines Tickets. Die Preise daf├╝r sind moderat. Der Tages-Pass kostet 11 Euro, der 3-Tage Pass 20 Euro und den Pass f├╝r alle f├╝nf Tage des Festivals gibt es f├╝r 40 Euro, zuz├╝glich Vorverkaufsgeb├╝hren beim Online-Kauf unter https://www.ferrarabuskers.com/pages/biglietti

Von 19 Uhr bis Mitternacht heizen die Buskers dem Publikum entlang des Quadrivio degli Angeli, der Wegkreuzung der Engel, am Schnittpunkt von Corso Ercole I d’Este, Corso Porta Mare und Corso Biagio Rossetti und im Parco Massari, nur wenige Fu├čminuten von imposanten Castello Estense entfernt. Vergangenheit und Gegenwart scheinen ineinanderzuflie├čen wenn ein bunt gemischtes Publikum aus aller Herren L├Ąnder tanzt und klatscht, lacht und staunt. Wenn sich Tausende von unterschiedlichster Musik und dem Flair der Renaissance-Stadt bezaubern lassen.

Party nach Mitternacht und Buskers gratis in Comacchio

Nachmittags, bevor die Buskers loslegen, bieten Workshops und Ausstellungen Gelegenheit, ins Gespr├Ąch zu kommen, sich auszutauschen, gemeinsam zu spielen. Teilnehmen kann, wer einen Festival-Pass erworben hat und bei der obligatorischen Voranmeldung noch einen Platz ergattern kann. Nach Mitternacht wird weitergefeiert ÔÇô beim DopoFestival im Parco Massari. Auch daf├╝r m├╝ssen sich Interessierte anmelden, m├Âglichst fr├╝hzeitig, denn das Platz-Kontingent ist auch hier begrenzt. Zum Auftakt der Buskers-N├Ąchte in Ferrara findet am 18. August eine Vor-Premiere im benachbarten Comacchio statt. Die ÔÇ×HauptstadtÔÇť des Po-Deltas verspr├╝ht mit ihren Br├╝cken und Kan├Ąlen ebenfalls jede Menge Charme ÔÇô und hier k├Ânnen die Fans der Stra├čenmusikszene die Auftritte der Buskers sogar gratis genie├čen.

Weitere Informationen:
https://www.ferrarabuskers.com/
https://www.ferraraterraeacqua.it

Kontaktdaten:
Frau Susanne Kilimann
MAGGIONI GRETZ GmbH
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3 – 10407 Berlin
T +49 (0)30 44044398
F +49 (0)30 42088582
presse@maggioni-gretz.de
www.maggioni-gretz.de

Firmenportrait:

´╗┐